Wer zahlt Kindergarten-Defizit?

Penzberg - Die Kindergarten-Träger am Defizit beteiligen: Das kann sich Penzbergs Bürgermeisterin Elke Zehetner vorstellen. Doch da geht es um hohe Summen.

In Peiting wird darüber gerade zwischen Gemeinde und AWO-Bezirksverband gestritten. Der dortige Bürgermeister Michael Asam beruft sich auf den kommunalen Prüfungsverband. Im Penzberger Rathaus wird die Debatte aufmerksam verfolgt: Bürgermeisterin Elke Zehetner hat nämlich ähnliche Gedankenspiele. Diese könnten allerdings noch gehörig für Wirbel sorgen. Denn in Penzberg würden ganz andere Beträge bei einer zehnprozentigen Defizit-Beteiligung anfallen. Für den AWO-Bezirksverband wären es, nimmt man das Defizit aus diesem Jahr, 37 000 Euro, für die katholische Kirche 69 000 Euro und für die evangelische Kirche 19 000 Euro. Betroffen wären daneben auch die Träger von Arche-Noah-, Montessori- und Waldkindergarten. Bisher übernimmt die Stadt das Defizit vollständig. Heuer beträgt dieser Fehlbetrag der Kindergärten in Penzberg, inklusive der städtischen Tagesstätte, rund 2,3 Millionen Euro.

Zehetner erklärte, dass eine Defizit-Beteiligung bei der Diskussion des Finanzhaushalts für nächstes Jahr mit Sicherheit geprüft werde. Ihr zufolge wird es wohl auch einen Vergleich mit anderen Städten geben, was die Betreuungsstunde pro Kind kostet. Ihren Worten nach wurde darüber allerdings schon bei der jüngsten Haushaltsberatung gesprochen. Für heuer werde sich aber nichts mehr in der Richtung tun.

Ob es so weit kommt, ist allerdings noch offen. In Peiting streiten beide Seiten über die rechtlichen Grundlagen für die zehnprozentige Beteiligung.

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"</center>

CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"

CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"
<center>Honigwilli</center>

Honigwilli

Honigwilli
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe

Meistgelesene Artikel

Eismärchen ist eröffnet

Penzberg – Das Penzberger „Eismärchen“ geht in die dritte Runde. Am Freitagabend wurde auf dem Stadtplatz die Eislauffläche eröffnet.
Eismärchen ist eröffnet

Leichtverletzte bei Kellerbrand

Penzberg - In einem Mehrfamilienhaus in der Philippstraße in Penzberg kam es am Freitagnachmittag zu einem Trocknerbrand. Ein Leichtverletzter wurde dabei ins …
Leichtverletzte bei Kellerbrand

Gymnasium: Kreistag beschließt Umbau

Penzberg - Das Gymnasium Penzberg erhält neue naturwissenschaftliche Räume im Schulhaus. Das hat der Kreistag am Freitag beschlossen.
Gymnasium: Kreistag beschließt Umbau

Roche-Mitarbeiter erfüllen 320 Kinderwünsche

Penzberg - Bei der Übergabe standen zwei Weihnachtsengel Spalier: Roche-Mitarbeiter in Penzberg haben 320 Wünsche aus Kinderheimen der Region erfüllt.
Roche-Mitarbeiter erfüllen 320 Kinderwünsche

Kommentare