Griabiger Abschied vom Summa: Gruppen musizierten und sangen vom Herbst. Foto. Gronau

Griabig und schwungvoll: "Da Summa is uma"

Weilheim - In der vollbesetzten Stadthalle ließen sich am Samstagabend die Freunde echter Volksmusik in griabiger Atmosphäre, aber doch mit viel Schwung, auf die dunkle Jahreszeit einstimmen.

„A herzliches Griaß Gott“ wünschte Elisabeth Rehm zu Beginn, die nicht nur mit dem „Rehm Familiendreigsang“ zum Gelingen des Abends beitrug, sondern auch moderierte.

Recht viel Freude hatten die Besucher mit den Gruppen, die wieder Rosemarie Schmid zusammengestellt hatte. Mit dabei waren „die Hintersteiner Jodler“, der „Eichenauer Viergsang“, die „Innleiten Geigenmusi“, die „Hochberghauser Tanzlmusi“, die „Familienmusik Wex“ und die „Weilheimer Sängerinnen“.

Attraktion des Abends waren die „Gruber Buam“ aus Uffing. Herzerfrischend sorglos sangen Flori und Hannes ihre Gstanzln wie „mir san Uffinger Buam“, begleitet vom Papa auf der Ziach. Auf die Frage von Elisabeth Rehm, woher sie denn hre musikalische Begabung hätten, meinten sie zum Amusement der Zuhörer: „Des singen von da Mama, des spieln vom Papa“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ganz Weilheim in Bewegung

Weilheim – Die Mischung macht's:  Auf dem Marienplatz wurde der 3. Weilheimer „Tag des Sports“ zu einem großen Fest mit vielen Aufführungen, jeder Menge Sportangeboten …
Ganz Weilheim in Bewegung

Geglückter Sprung auf die große Bühne

Weilheim – Ein nur vierköpfiges Laienensemble absolviert den Sprung ins Stadttheater: Das war gewagt, ging für die „Kunstbändiger“ aber auf. 130 Besucher wollten deren …
Geglückter Sprung auf die große Bühne

Herbstsingen im Zeichen der Jugend

Weilheim –  „Da Summa is uma“, veranstaltet vom Heimat- und Trachtenverein, steht heuer eher im Zeichen der Jugend. Beginn ist am Samstag, 8. Oktober, um 19.30 Uhr.
Herbstsingen im Zeichen der Jugend

Wette verloren – und alle haben gewonnen

Weilheim - Mit Musik, Gesang und Poesie wurde am Freitag das 40-jährige Bestehen der Weilheimer Fußgängerzone weitergefeiert. Und weil die CSU ihre Stadtwette verlor, …
Wette verloren – und alle haben gewonnen

Kommentare