„40 Jahre Lebensgefühl Weilheim“

Lebensgefühl in Bildern und Musik

Weilheim - Die Sause zum 40-Jährigen der Fußgängerzone geht weiter. Am Freitag gibt es eine Bilderprojektion und anderes mehr.

 Die lockere Atmosphäre beim Pressegespräch machte es deutlich: Die Organisatoren haben viel Freude daran, die Veranstaltung „40 Jahre Lebensgefühl Weilheim“ auf die Beine zu stellen. Bei dieser ist am kommenden Freitag, 30. September, auf dem Marienplatz nicht nur eine große Bilderprojektion von Fotograf Emanuel Gronau geboten – es treten auch die Stadtkapelle und der Sänger Max von Milland auf. Dazu gibt es einen „Biergarten“, bewirtet von der Firma „Biomichl“. „Es ist schön, da mit dabei zu sein“, sagte Michael Sendl von „Biomichl“ über die Veranstaltung.

Mitorganisator Josef Wiedemann stellte mit gewissem Stolz fest: „Unser Team zeigt, was man bewegen, was man machen kann.“ Bei der Veranstaltung, bei der Gronau die 40-jährige Geschichte der Fußgängerzone Weilheim in Bildern lebendig werden lässt, ziehen viele an einem Strang. Unterstützt wird das Projekt auch von „Radio Oberland“ und von Jutta Liebmann von der Stadt Weilheim. Liebmann, bei den Aktionswochen zum 40-jährigen der Fußgängerzone vielfach engagiert, wurde von Wiedemann ausdrücklich für ihre große Hilfsbereitschaft gelobt.

Emanuel Gronau, der auch für das „Weilheimer Tagblatt“ fotografiert, gab zu, nicht selbst auf die Idee für die Bilderprojektion gekommen zu sein. Er habe wohl geahnt, dass damit viel Arbeit verbunden ist, scherzte er, deshalb habe für ihn gegolten: „Auf die Idee kommst lieber gar nicht.“ Doch als Wiedemann dann den Vorschlag für die Bilderschau gemacht habe, habe er dann doch gesagt: „Das muss ich machen.“

Mit seiner Frau Brigitte machte sich der leidenschaftliche Fotograf an die Vorbereitungen. Zehntausende von Aufnahmen wurden durchforstet. Rund 450 Fotos werden nun am Freitag zu sehen sein. Die meisten davon hat Gronau selbst gemacht, aber nicht alle – schließlich stammt sein umfangreiches Repertoire nur aus den vergangenen etwa 20 Jahren. Fotos von Festen und politischen Aktionen will er genauso zeigen wie Jahreszeiten-Bilder.

Dass nach seinem Vortrag im Rahmen eines „Heimathit“-Konzertes Max von Milland auftritt, freut den Fotografen. Was der in Südtiroler Mundart singende Popmusiker biete, sei musikalisch ansprechend und niveauvoll. Vor Gronaus Bilderschau kommt die Stadtkapelle zum Zug. Diese wolle mit „beschwingten, leichten Melodien“ auf das weitere Programm einstimmen, so Hermine Zaha von der Kapelle bei der Pressekonferenz.

Das Programm:

Der Abend „40 Jahre Lebensgefühl Weilheim“ dauert von etwa 18 bis 23 Uhr. Ehe gegen 19.15 Uhr die Bilderprojektion startet, spielt die Stadtkapelle. Ab etwa 20 Uhr tritt Max von Milland auf. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017</center>

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Oberbaierischer Fest-Täg- und Alte-Bräuch-Kalender 2017

Meistgelesene Artikel

Zwei Unfälle mit sechs Autos

Weilheim - Bei Zusammenstößen auf der Südspange in Weilheim ntstand Schaden in Höhe von 21 000 Euro
Zwei Unfälle mit sechs Autos

Es bleibt wohl nicht beim Dach

Weilheim - Der Landkreis lässt sanierungsbedürftige Turnhalle am Weilheimer Gymnasium genau unter die Lupe nehmen. Wie es aussieht, ist noch mehr marode.
Es bleibt wohl nicht beim Dach

„Die haben mit uns gespielt“

Weilheim - Der TSV Weilheim ist tief enttäuscht. Obwohl alle Stadtratsfraktionen den Bau einer neuen Dreifach-Turnhalle in ihrem Wahlprogramm hatten, stellten sie im …
„Die haben mit uns gespielt“

Die „Königscard“ kommt

Landkreis - Vergünstigungen für Urlauber: Nach dem Kreisausschuss hat auch der Tourismusverband Pfaffenwinkel der Einführung der "Könisgcard" im Laufe des nächsten …
Die „Königscard“ kommt

Kommentare