+
Taschen und Kerzenhalter bieten (v.l., für Gesamtansicht rechts oben klicken) Museumsleiter Dr. Tobias Güthner, Evelyn Bremicker, Ragnhild Thieler und Christian Hörter zugunsten des Weilheimer Stadtmuseums an. Foto: ruder

Stadtmuseum Weilheim

Alte Dachziegel als Sammlerstücke

Weilheim - Im Stadtmuseum in Weilheim können Besucher Filztaschen und alte Dachziegel erwerben. Diese stammen aus der Zeit vor der Renovierung der Stadtpfarrkirche. 

In Museen gilt meistens die Regel, Ausgestelltes nicht anzufassen, sondern nur anzuschauen. Und Unikate kann man meistens nicht einmal im Museumsshop kaufen. Im Weilheimer Stadtmuseum allerdings können Besucher jetzt ganz besondere Wandkerzenhalter in die Hand nehmen und erwerben: Diese sind an den letzten 100 Dachziegeln vom früheren Dach der 2004 renovierten Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt befestigt. Der Künstler und Kunstschmied Berndt Schweizer hat sie umfunktioniert und in zwei Ausführungen bearbeitet – einmal rund, einmal eckig.

Mehr als 100 Jahre seien die Dachziegel alt, vermuten Museumsleiter Dr. Tobias Güthner und Evelyn Bremicker, 3. Vorsitzende des „Fördervereins Stadtmuseum Weilheim“. Zusammen mit Weilheims Kulturreferentin Ragnhild Thieler, 1. Vorsitzende des Vereins, und Christian Hörter, dem 2. Vorsitzenden, stellten sie die neuen Museumsartikel vor, die zugunsten des Stadtmuseums verkauft werden.

Mit Schutzglas um die Kerze kostet ein Dachziegel-Kerzenhalter 49 Euro, ohne kostet er 36 Euro. Außerdem können Besucher auch eine Tasche für 19,80 Euro erwerben. „Wir haben nach etwas gesucht, das für die Gegend typisch ist, wollten aber kein Plastik. Da kam uns die Idee mit dem Shopper aus Filz“, erklärte Thieler. „Diesen haben wir bewusst in Grau gehalten, da das eine neutrale Farbe ist und dadurch das Logo des Stadtmuseums besonders gut hervorsticht.“ Die Taschen sind wie die Kerzenhalter im Museum, aber auch bei „Lederwaren Rumpf“ am Marienplatz und im Schuhgeschäft „Schritt für Schritt“ in der Kreuzgasse erhältlich.

Mit dem Kauf der Produkte wird die geplante Neugestaltung des Stadtmuseums gefördert. 

Von Luca von Prittwitz

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt</center>

Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt

Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Erste Überraschungen für „Mike on bike“

Weilheim - Sechs Jahre soll sie dauern und über alle Kontinente soll sie führen: die Radtour von Michael Öfele (40). Die ersten Etappen hat der Globetrotter, der bis zum …
Erste Überraschungen für „Mike on bike“

Faustschlag kostet 2450 Euro

Weilheim - Ein Weilheimer (34) hatte einen 62-Jährigen vor einem Supermarkt attackiert und ihm einen Faustschlag verpasst. Er wurde zu einer Geldstrafe von 2450 Euro …
Faustschlag kostet 2450 Euro

A95: Auto kracht in Leitplanke - Polizei sucht Zeugen

Penzberg/Icking - Die Verkehrspolizei sucht Zeugen für einen Unfall auf der A95. Eine Penzbergerin war mit ihrem Auto in die Mittelleitplanke geschleudert.
A95: Auto kracht in Leitplanke - Polizei sucht Zeugen

Was tun mit historischem Haus?

Weilheim - Abreißen oder sanieren? Diese Frage stellt sich bei dem fast 700 Jahre alten Haus "Töllern 3" in Weilheim, in dem sich das Obdachlosenasyl befindet.
Was tun mit historischem Haus?

Kommentare