+
Treue Sozialdemokraten: (v.l.) Joachim Krause, Petra Arneth-Mangano, Fritz Bentenrieder, Ingrid Radzuhn, Ortsvorsitzender Dominik Hey, Beate Oehmann, Hans-Peter Fritz, Annegret Nießen, Johann Spengler und Dominic Müller. 

SPD Weilheim

Willy-Brandt-Medaille für drei "Powerfrauen"

Weilheim - Die Willy-Brandt-Medaille verleiht die SPD nur selten.  Beate Oehmann, Ingrid Radzuhn und Hella Krzmarsch haben sie nun.

Ihre Willy-Brandt-Medaille verleiht die SPD nur selten. Sie ist die höchste Auszeichnung der Sozialdemokraten. Gleich drei Exemplare gingen nun an den Weilheimer Ortsverband: Bei der jüngsten Mitgliederversammlung wurden sie überreicht – an drei Frauen. Und zwar an Beate Oehmann, Ingrid Radzuhn und Hella Krzmarsch, die Urgesteine der SPD in der Kreisstadt sind und (partei)politisch äußerst aktiv waren.

Beate Oehmann trat 1968 in die Partei ein. Von 1972 bis 1993 saß sie im Stadtrat, engagierte sich in der Vorstandschaft des Ortsvereins und war lange Zeit im Bürgerbüro „vorn an der Front gesessen“, wie Petra Arneth-Mangano in ihrer Laudatio sagte. Ingrid Radzuhn ist seit 35 Jahren SPD-Mitglied. Sie war von 1985 bis 1991 Ortsvorsitzende, von 1990 bis 2002 auch im Kreistag und von 1992 bis 2008 im Stadtrat. Hella Krzmarsch, die an diesem Abend nicht anwesend war, schloss sich 1975 den Sozialdemokraten an. Sie vertrat die Partei von 1984 bis 1996 im Stadtrat. „Ihr seid alles drei Persönlichkeiten, die in Weilheim unauslöschliche Spuren hinterlassen haben“, würdigte Arneth-Mangano die Geehrten. Und schob ein dickes Lob hinterher: „Ihr wart drei Powerfrauen.“ Auch Vorsitzender Dominik Hey lobte die „verdienten Genossinnen“: Das Trio gebe mit seinem Engagement ein Beispiel für „gelebte sozialdemokratische Arbeit vor Ort“ , betonte der seit März 2015 amtierende Weilheimer SPD-Chef.

Beate Oehmann und Ingrid Radzuhn nahmen die Auszeichnung zwar bescheiden, aber mit sichtlichem Stolz entgegen. Radzuhn, die noch bei der parteieigenen Seniorengruppe „60+“ aktiv ist, blickte durchaus wehmütig zurück: „Es war Wahnsinn, was damals los war“, sagte sie über gut gefüllte Veranstaltungen und zahlreiche Auftritte von prominenten SPD-Bundespolitikern in Weilheim. „Die Bude war voll“, so Radzuhn. Oehmann berichtete den Anwesenden angesichts der vielen Aktivitäten des Ortsvereins in früheren Jahren stolz von „einer linken Seite der Stadt“. In heutiger Zeit sei es für die SPD dagegen „wahnsinnig schwer, Präsenz zu zeigen“.

Die Willy-Brandt-Medaille, die an den ehemaligen Bundeskanzler (1969 bis 1974) und Friedensnobelpreisträger (1971) erinnert, wurde im vergangenen Jahr zweimal an Weilheimer verliehen: Fritz Bentenrieder und Gerhard Trautinger erhielten sie für ihre Verdienste.

Programmatisch war von Ortsvorsitzendem Dominik Hey an diesem Abend nicht viel zu hören. Heuer ist eine wahlkampflose Zeit im Freistaat und im Bund. Hey berichtete von einem Mitgliederstand von 105 Personen, 107 Genossen waren es ein Jahr zuvor gewesen. Seit der letzten Mitgliederversammlung veranstaltete die SPD zwei Stadtteil-Gespräche in Weilheim, eine Weihnachtsfeier und einen Neujahrsempfang. Geplant sind in diesem Jahr unter anderem zwei weitere Stadtteil-Gespräche, entweder im Juli oder im Oktober. andreas baar

Geehrt

wurden für langjährige Mitgliedschaft in der SPD: Johann Spengler (55 Jahre), Volker von Ehrenstein (50), Evelyn Wessel, Kurt Lindemann, Werner Schöttl, Erwin Messerschmid, Annegret Nießen (alle 45 Jahre), Fritz Bentenrieder, Hans-Peter Fritz, Ingeborg Messerschmid (alle 40), Ingrid Radzuhn, Sigrid Kliegel (beide 35), Marianne Karl (30), Klaus Klennert (25), Jürgen Stadlbauer (20), Kersten Bremer, Thomas Schekira, Petra Arneth-Mangano, Dominic Müller, Hans-Joachim Reinhard und Joachim Krause (alle 15).

Andreas Baar

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Fächer "Liebestaumel"</center>

Fächer "Liebestaumel"

Fächer "Liebestaumel"
<center>Münchner Häuberl Pralinen</center>

Münchner Häuberl Pralinen

Münchner Häuberl Pralinen
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Meistgelesene Artikel

Betrüger wollte Seniorin (79) reinlegen

Weilheim - Eine Rentnerin (79) wollte ein Unbekannter, der sich als Herr Stein ausgab, am Donnerstag gegen 22.30 Uhr reinlegen.
Betrüger wollte Seniorin (79) reinlegen

Das plant ein Weilheimer Künstler für die Silvesternacht in Köln

Weilheim - In Köln wollen sie alles anders machen als vor einem Jahr – und ein Weilheimer soll dabei helfen. Philipp Geist, 40, wird die Domplatte in der Silvesternacht …
Das plant ein Weilheimer Künstler für die Silvesternacht in Köln

Zwei Unfälle mit sechs Autos

Weilheim - Bei Zusammenstößen auf der Südspange in Weilheim ntstand Schaden in Höhe von 21 000 Euro
Zwei Unfälle mit sechs Autos

Es bleibt wohl nicht beim Dach

Weilheim - Der Landkreis lässt sanierungsbedürftige Turnhalle am Weilheimer Gymnasium genau unter die Lupe nehmen. Wie es aussieht, ist noch mehr marode.
Es bleibt wohl nicht beim Dach

Kommentare