+
Kein Durchkommen gibt es ab Montag auf der Adalbert-Stifter-Straße. Die wichtige Nord-Süd-Achse wird saniert.

Vom 22. August bis 9. September

Adalbert-Stifter-Straße für drei Wochen gesperrt

Geretsried - Mit Verkehrsbehinderungen ist ab Montag in Geretsried zu rechnen. Die Adalbert-Stifter-Straße wird für drei Wochen komplett gesperrt.

Die Adalbert-Stifter-Straße wird auf einer Länge von gut einem Kilometer saniert. Dazu muss die wichtige Nord-Süd-Achse im Bereich zwischen Schulzentrum und südlich der St.-Hubertus-Straße für drei Wochen komplett für den Verkehr gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Jahnstraße. Auch die Bushaltestelle Schulzentrum wird an die Jahnstraße (Haltestelle Hallenbad) verlegt. Die Zufahrt zu den Grundstücken ist mit wenigen Ausnahmen weiter möglich.

Der Bauzeitenplan der Stadt sieht momentan so aus: Ab Montag, 22. August, werden zwei Wochen lang zunächst die Gehwege sowie Setzungen in der Fahrbahn saniert. Je nach Wetterlage soll dann am Montag, 5. September, die Fahrbahn komplett abgefräst werden. In dieser Zeit ist stundenweise keine Zufahrt zu den Grundstücken möglich. Ebenfalls wetterabhängig wird dann am Mittwoch und Donnerstag, 7. und 8. September, die neue Asphaltschicht eingebaut. An diesen beiden Tagen können die Grundstücke nicht angefahren werden. Für diese Arbeiten erfolgen aber noch gesonderte Informationen über die Presse, die Homepage der Stadt (www.geretsried.de) sowie Aushänge im Straßenbereich.

Am Freitag, 9. September, sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, sodass die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Die Stadt bittet schon jetzt um Verständnis für die Unannehmlichkeiten. Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf rund 274 000 Euro und werden allein von der Kommune getragen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Ellbogen Scheibe zerschlagen

Landkreis - Ein Autofahrer aus Wolfratshausen ist ausgerastet. Sein Hyundai war liegen geblieben, der Mann und seine Mitfahrer waren stark alkoholisiert.
Mit Ellbogen Scheibe zerschlagen

Flößerskulptur kommt aus Memmingen

Wolfratshausen – Ein Schild an der Autobahnabfahrt und das Flößerdenkmal an der Loisach. Mehr Hinweise auf die Internationale Flößerstadt gibt es nicht. Das soll sich …
Flößerskulptur kommt aus Memmingen

Ein Orden aus Eidsvoll

Geretsried – Als einziger und damit offizieller Vertreter der Stadt reiste Grünen-Stadtrat Prof. Dr. Detlev Ringer Anfang August mit 35 Geretsriedern in die norwegische …
Ein Orden aus Eidsvoll

Demonstration fürs interkommunale Bad

Wolfratshausen - Das Nein des Wolfratshauser Stadtrates zur Beteiligung am Betriebskostendefizit des interkommunalen Hallenbads wollen die Befürworter des Projektes …
Demonstration fürs interkommunale Bad

Kommentare