Blühende Landschaften: Kein schöner Anblick ist das ehemalige Lidl-Gelände an der Bayerwaldstraße. Das könnte sich bald ändern. Die Firma Bauer Kompressoren hat das Grundstück gekauft und will dort groß erweitern. foto: Hans Lippert

Bauer Group verlagert Sitz nach Geretsried

Geretsried - Die Firma Bauer Kompressoren hat große Pläne. Die Unternehmensgruppe will ihren Sitz von München nach Geretsried verlagern. Bis Ende 2014 soll der Umzug vollzogen sein.

„Das ist die Zeitvorgabe“, sagte Vize-Bürgermeister Gerhard Meinl in Vertretung von Cornelia Irmer am Dienstag im Bauausschuss. Und: „Wir müssen hurtig sein.“ Laut Meinl will der Mutterkonzern Bauer seien Sitz von der Drygalski-Allee in München an die Bayerwaldstraße in Geretsried verlagern. Dort hat Bauer vor gut zehn Jahren das Tochterunternehmen Uniccomp angesiedelt.

Vor zwei Jahren kaufte die Bauer Group das Nachbargrundstück mitsamt des leer stehenden Lidl-Markts. Auf diesem Areal soll die bestehende Produktionshalle jetzt um 5000 Quadratmeter erweitert werden. Außerdem sind ein dreigeschossiges Bürogebäude sowie ein zweigeschossiges Parkdeck mit insgesamt 165 Stellplätzen geplant. „Diese neuen Baukörper stoßen allerdings an Baugrenzen“, sagte Rathausmitarbeiter Raimund Stumpfhauser in der Sitzung. Insgesamt würden 200 Quadratmeter außerhalb der Baulinien liegen. Etwa die Hälfte davon könnte auf dem Grundstück durch eine Grünfläche ausgeglichen werden. Das Landratsamt als Genehmigungsbehörde hat laut Stumpfhauser angedeutet, mit den Plänen nicht einverstanden zu sein. Aber das Kreisbauamt wolle den Bauantrag noch einmal prüfen.

Richard Schmidt, Personalleiter bei der Bauer Group, bestätigt auf Nachfrage die Umzugspläne. Im Gespräch seien mehrere Standorte gewesen. „Wir wollten die Arbeitsplätze in Bayern halten“, sagt Schmidt. Da habe sich die Nähe zum Tochterunternehmen Uniccomp mit seinen 280 Arbeitsplätzen angeboten. (nej)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Ellbogen Scheibe zerschlagen

Landkreis - Ein Autofahrer aus Wolfratshausen ist ausgerastet. Sein Hyundai war liegen geblieben, der Mann und seine Mitfahrer waren stark alkoholisiert.
Mit Ellbogen Scheibe zerschlagen

Flößerskulptur kommt aus Memmingen

Wolfratshausen – Ein Schild an der Autobahnabfahrt und das Flößerdenkmal an der Loisach. Mehr Hinweise auf die Internationale Flößerstadt gibt es nicht. Das soll sich …
Flößerskulptur kommt aus Memmingen

Ein Orden aus Eidsvoll

Geretsried – Als einziger und damit offizieller Vertreter der Stadt reiste Grünen-Stadtrat Prof. Dr. Detlev Ringer Anfang August mit 35 Geretsriedern in die norwegische …
Ein Orden aus Eidsvoll

Demonstration fürs interkommunale Bad

Wolfratshausen - Das Nein des Wolfratshauser Stadtrates zur Beteiligung am Betriebskostendefizit des interkommunalen Hallenbads wollen die Befürworter des Projektes …
Demonstration fürs interkommunale Bad

Kommentare