+
Ein dunkler Pickup, ähnlich dem auf diesem Bild, hat den Hund des Rentners angefahren. Das Tier musste eingeschläfert werden. 

Wolfratshauser Polizei berichtet

Dunkler Pickup fährt Hund tot

Egling - Ein echtes Drama hat sich kürzlich in Puppling abgespielt. Der Fahrer eines dunklen Pickup fuhr den Hund eines Rentners tot. Dann fuhr er weiter, als ob nichts gewesen wäre.

Ein echtes Drama hat sich am Montag, 5. September, in Puppling abgespielt. Wie jetzt bekannt wurde, führte an diesem Abend ein Rentner (79) seinen Hund am Kaltenbach aus. Plötzlich bog nach Angaben der Polizei ein dunkler Pickup in den Hochreuthweg ein und erfasste den Hund. Das Tier wurde bei dem Aufprall so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste. Der Autofahrer hielt kurz an, fuhr dann aber weiter, ohne sich um das Tier oder sein Herrchen zu kümmern. Als sich der Besitzer über seinen verletzten Hund beugte, biss dieser ihm in beide Hände. Die Bisse verletzten den Rentner so schwer, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"</center>

CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"

CD "Stubnmusik zur Advents- und Weihnachtszeit"
<center>Honigwilli</center>

Honigwilli

Honigwilli
<center>Honigschlehe</center>

Honigschlehe

Honigschlehe

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Einbrüche in der Region: Polizei reagiert

Wolfratshausen/Geretsried – Für Einbrecher ist der Norden des Landkreises ein beliebter Tatort. Im Visier haben sie nicht nur Häuser und Wohnungen: „Wir stellen eine …
Immer mehr Einbrüche in der Region: Polizei reagiert

Kinopremiere: Drei Filme von Kindern aus der Region

Wolfratshausen –  Mehr als 60 Kinder und Jugendliche aus der Umgebung haben in diesem Sommer Filme gedreht. Das Ergebnis kann sich – im wahrsten Sinne des Wortes – sehen …
Kinopremiere: Drei Filme von Kindern aus der Region

Ziemlich beste Freundinnen

Geretsried - Als „Freundschaft fürs Leben“ schätzt Carmen Rieth die Verbindung ein, die sich zwischen ihrer Tochter Caroline und Lazarine Petavy aus Chamalières, der …
Ziemlich beste Freundinnen

Münsing: Bürgermeister Grasl stellt Vertrauensfrage

Münsing – Soll die Gemeinde weiter mit dem „Kuratorium Wohnen im Alter“ (KWA) verhandeln oder nicht? Diese Frage diskutierte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.
Münsing: Bürgermeister Grasl stellt Vertrauensfrage

Kommentare