+
Zeigen stolz die Vereinssatzung: (v. li.) Ludwig Matheis (Kassier), Oliver Sachers (2. Vorsitzender), Michael Hohn (1. Vorsitzender) und Felix Leipold (Schriftführer).

„Batsch!FM“ steht auf soliden Beinen

Verein Freies Stadtradio Geretsried ist gegründet

Geretsried - Der neue Radiosender „Batsch!FM“ hat als Dachverein das Freie Stadtradio Geretsried e.V. gegründet. Sieben Gründungsmitglieder unterschrieben am Sonntag im Jugendtreff Ein-Stein die Satzung und wählten einen Vorstand.

„Batsch!FM“-Programmleiter und Vereinsschriftführer Felix Leipold begründet den Schritt damit, dass man als gemeinnütziger Verein Spenden in Empfang nehmen und entsprechende Quittungen ausstellen kann. Auf finanzielle Unterstützung sind die jungen Radiomacher dringend angewiesen. Ihr seit 1. August laufender Internet-Sender mit Live-Beiträgen aus der Stadt und der Region sowie Musikschleifen dazwischen erreicht laut Leipold im Schnitt 1500 Menschen pro Tag. Die meisten Hörer seien zwischen 18 und 35 Jahren alt, 47 Prozent seien Frauen und 53 Prozent Männer. Um noch professioneller auftreten zu können, wollen sich die aktuell vier Redaktionsmitglieder ein digitales Sendemischpult zulegen. Eine gesamte Studioausstattung im Wert von rund 9000 Euro mit Kopfhörern, Mikrofonen und Monitoren soll nach und nach folgen.

Doch zunächst braucht „Batsch!FM“ eine Bleibe. „25 Quadratmeter würden uns reichen“, sagt Marketing-Chef und Vereinsvorsitzender Michael Hohn. Er hofft auf die Hilfe der Stadt. Vielleicht könne diese in einem bestehenden Vereinsheim einen Raum zur Verfügung stellen. Froh ist das Radioteam darüber, dass sich bereits fünf Sponsoren für ihr Projekt gefunden haben. Das Lebensmittelgeschäft Edeka Heininger erstattet die Kosten für die Vereinsgründung, die Sparkasse hilft mit einem Startkapital, Thomas Anzenhofer aus Bad Tölz stiftet Software, Markus Eggerdinger einheitliche Polo-Shirts und die Firma C&W Werbetechnik Werbematerial. Auf seiner Facebook-Seite kooperiert der Stadtsender außerdem mit örtlichen Geschäften. Eine Kampagne mit dem Titel „Kauf lokal“ weist auf interessante Produkte hin. Den Anfang hat die Buchhandlung Ulbrich mit dem neuen Harry-Potter-Band gemacht.

Mit aktuell knapp 500 Likes – Tendenz steigend laut Michael Hohn – hat der Facebook-Auftritt eine relativ große Reichweite. Unterstützen kann man das Freie Stadtradio Geretsried als Mitglied, sobald der Verein im Vereinsregister eingetragen ist. Der Jahresbeitrag liegt bei 60 Euro.

Der Vorstand wurde für zwei Jahre gewählt. Er besteht aus Michael Hohn (27 Jahre, Erster Vorsitzender), Oliver Sachers (18, Zweiter Vorsitzender), Ludwig Matheis (17, Kassier), Felix Leipold (17, Schriftführer), Christian Funke (20, Pressesprecher) und Jessica Schrall (17, Kassenprüferin).

Tanja Lühr

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern</center>

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas

Meistgelesene Artikel

Ein „Werk der Hoffnung“

Icking – Seit 70 Jahren gilt im Freistaat die bayerische Verfassung. Am Tag nach dem Festakt im Münchner Nationaltheater folgte Landtagsabgeordneter Florian Streibl der …
Ein „Werk der Hoffnung“

Besinnliche Sternstunde – von Kindern für Kinder

Wolfratshausen – Ein traditionelles vorweihnachtliches Konzert mit Krippenspiel erlebten die Besucher des „Wolfratshauser Advent“ am Sonntag in der Loisachhalle. Stadt, …
Besinnliche Sternstunde – von Kindern für Kinder

Ex-Merkur-Volontär will zum ESC: So lief das Casting

Waldram - Unter den besten 33 Deutschlands steht Alessandro Capasso aus Waldram schonmal. Jetzt soll es der große Wurf werden. Der 22-Jährige will zum Eurovision Song …
Ex-Merkur-Volontär will zum ESC: So lief das Casting

„Gut genug für die Bezirksliga“

Wolfratshausen - HSG-Teamsprecher Sebastian Raviol über den Sieg in Partenkirchen und unsportliche Szenen.
„Gut genug für die Bezirksliga“

Kommentare