+
Tief in Geretsried verwurzelt:Jennifer Begander. 

Hilfestellung beim Erwachsenwerden

Jennifer Begander übernimmt Praxisklasse

Geretsried – Jennifer Begander ist neue sozialpädagogische Betreuerin der Praxisklasse an der Geretsrieder Mittelschule. Sie übernimmt damit die Nachfolge von Astrid Tabellion, die sich nach sieben Jahren von der Schule verabschiedet hat.

Jennifer Begander ist in Geretsried tief verwurzelt: Die 26-Jährige ist hier aufgewachsen, spielt seit ihrem dritten Lebensjahr Eishockey und gehört der Damenmannschaft des ESC Geretsried an.

Im Sozialausschuss stellte sich Jennifer Begander kürzlich den Stadträten vor. Nach ihrer vorherigen Tätigkeit bei der Lebenshilfe in Starnberg freut sie sich, Jugendliche in Geretsried unterstützen zu dürfen. „Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß“, sagte sie. Sie habe „eine sehr nette Klasse“ mit derzeit 13 Schülern aus dem gesamten Landkreis. Zehn davon sind Jungs. Fünf Schüler haben einen Migrationshintergrund. Sie kommen aus Finnland, Kroatien und Syrien.

Die Praxisklasse besteht seit dem Schuljahr 2000/2001 und richtet sich an Schüler, die in der normalen Klasse wahrscheinlich keinen Abschluss schaffen würden. Wie der Name schon sagt, wird in der P-Klasse sehr praxisorientiert gearbeitet. Laut Begander sind die Schüler in eine Sozial- und eine Technikgruppe eingeteilt. Im Verlauf des Schuljahres machen sie insgesamt acht Praktika. „Sozialkompetenzen erwerben, Wissenslücken schließen, den richtigen Weg ins Berufsleben finden“, so umreißt die Mittelschule auf ihrer Homepage die Ziele der P-Klasse. Kurz gesagt: „Erwachsen werden.“ Auf dem Stundenplan stehen auch Sexualaufklärung, Suchtprävention und Projektarbeit wie Tanzen oder Graffiti.

Nach den Worten von Jennifer Begander geht es darum, das Selbstwertgefühl der Jugendlichen zu stärken. „Dabei legen wir viel Wert auf eine enge Kooperation mit den Eltern“, sagte die 26-Jährige, die die Schüler zusammen mit Rüdiger Rieß als Klassleiter betreut. Die Praxisklasse ist die einzige im Landkreis und wird von der Stadt Geretsried mitfinanziert.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Buben-Shirt "Rodler"</center>

Buben-Shirt "Rodler"

Buben-Shirt "Rodler"
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Musikalische Weltreise mit „Mixed Voices“

Geretsried – Anders als in den vergangenen Jahren, als die Besucher der Adventskonzerte teilweise in den Gängen standen, fand am Samstagabend jeder einen Sitzplatz in …
Musikalische Weltreise mit „Mixed Voices“

Verhütungsmittel und Bier gestohlen

Geretsried - Ein 15-jähriger Schüler aus Geretsried und seine Bekannte (13) aus Ascholding haben am Freitagnachmittag in einem Einkaufsmarkt in Geretsried-Gartenberg …
Verhütungsmittel und Bier gestohlen

Maschine statt Mensch

Ambach/Bad Tölz-Wolfratshausen – Wer künftig auf dem Parkplatz am Ambacher Erholungsgelände parken will, muss einen Parkschein ziehen. Der Landkreis investiert rund 80 …
Maschine statt Mensch

„Der Straßenabschnitt ist tot“

Geretsried - In den lange Zeit leer stehenden Läden an der Egerlandstraße tut sich etwas – wenn auch teils nur vorübergehend.
„Der Straßenabschnitt ist tot“

Kommentare