+
Jubel, Trubel, Heiterkeit: Klaus Berger (Mi., hinten mit Florian Lechner) steuerte zum ersten Saisonsieg der River Rats in Pfaffenhofen ein Tor und eine Vorlage bei.

Geretsried

Tore fallen zum richtigen Zeitpunkt

Eishockey - Geretsrieder River Rats feiern beim 5:2 in Pfaffenhofen den ersten Saisonsieg.

Riesig war der Jubel beim Geretsrieder Eishockeyteam am Freitagabend: Wie in der Vorsaison, als man dreimal beim EC Pfaffenhofen gewann, setzten sich die River Rats diesmal mit 5:2 (2:0, 2:0, 1:2) durch und feierten ihren ersten Sieg in der neuen Saison. Allerdings riss das Niveau der Partie wohl keinen der 160 Zuschauer vom Hocker.

Bereits nach vier Minuten markierte Martin Köhler in Überzahl die 1:0-Führung, die wenig später Klaus Berger ausbaute. Kurz zuvor vergab Dominic Fuchs – von Max Hüsken schön bedient – freistehend vor dem Gehäuse der Gastgeber. Keineswegs mutlos zeigten sich die IceHogs, die mit viel Elan aus der ersten Drittelpause kamen und den Anschlusstreffer suchten. Genau in einer Druckphase von Pfaffenhofen fiel das 3:0 (28.) der River Rats durch Christopher Ott. „Wir haben unsere Tore immer genau zu dem Zeitpunkt erzielt, wo wir sie gebraucht haben“, freute sich ESC-Coach Florian Funk. Seine Truppe profitierte davon, dass die Schützlinge von Heinz Zerres ihre zahlreichen Chancen nicht verwandeln konnten. Zum einen gingen viele Schüsse am Geretsrieder Kasten vorbei oder wurden eine sichere Beute von ESC-Schlussmann David Albanese. Martin Köhler sorgte mit seinem Treffer erneut per Direktschuss unter die Torlatte noch vor dem zweiten Gang in die Kabine mit dem 4:0 für eine Vorentscheidung.

Im letzten Drittel das gleiche Bild: Pfaffenhofen stürmte und stürmte, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Die Geretsrieder hingegen legten durch Nico Wischnewskys Nachschuss (5:0/47.) weiter vor. Lediglich in den letzten zehn Minuten nahmen es die River Rats mit der Konzentration nicht mehr so genau. Die Platzherren kamen dadurch noch zu Treffern von Matthias Hofbauer und Andreas Tahedl.

„Wir hatten uns das Spiel natürlich anders vorgestellt. Trotz der Mehrzahl von Schüssen haben wir zu oft danebengeschossen. Man hat bei uns gesehen, dass eine Persönlichkeit fehlt, die das Spiel in die Hand nehmen kann“, bemerkte Pfaffenhofens Coach Heinz Zerres, der nur vier Verteidiger aufbieten konnte. Insgesamt eine Menge von Fehlern auf beiden Seiten sah Flocko Funk. „Ich denke, dass beide Mannschaften noch sehr viel Arbeit vor sich haben“, meinte der Rats-Coach, der auf Neuzugang Luis Rizzo vom TEV Miesbach noch verzichten musste. Die Passumschreibung des 23-jährigen Stürmers klappte am Freitag nicht mehr rechtzeitig.  gos

EC Pfaffenhofen - ESC 2:5 (0:2, 0:2, 2:1)

Tore: 0:1 (3:10) M. Köhler (Horvath, Dornbach 5-4), 0:2 (9:24) Berger, 0:3 (27:57) Ott (Bursch, Horvath), 0:4 (35:52) M. Köhler (Dornbach, Berger), 0:5 (46:33) Wischnewsky (Poch 5-4), 1:5 (49:26) Hofbauer, 2:5 (59:18) Tahedl (Bauer 4-4).

Strafminuten: ECP 14, ESC 14. – Zuschauer: 160.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Streit eskaliert

Geretsried – Aus der Nachbarwohnung waren laute Stimmen zu hören, offenbar ein Streit. Weil das am Donnerstag zu nachtschlafender Zeit gegen 23 Uhr war, riefen Anwohner …
Streit eskaliert

Brieftaubenzüchter bietet Geretsrieder seine Hilfe an

Geretsried/Königsdorf – Seine Brieftauben sind immer noch weg. Dennoch kann Stipan Guljas wieder lächeln. Der Grund: Ein anderer Brieftaubenzüchter will ihm helfen.
Brieftaubenzüchter bietet Geretsrieder seine Hilfe an

Wasser im Keller: Ist der Bach doch schuld?

Geretsried – Warum laufen in Geretsried zunehmend die Keller voll? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, hat die Stadt in einem ersten Schritt die Auswirkungen des …
Wasser im Keller: Ist der Bach doch schuld?

Stadtbus dreht größere Runde

Wolfratshausen - Der Stadtbus hat ab  Montag, 12. Dezember, eine neue Linienführung. Ziel ist, dass noch mehr Menschen das Angebot nutzen.
Stadtbus dreht größere Runde

Kommentare