Giftköder gefressen: Hündin stirbt

Wolfratshausen - Treibt ein gemeiner Hundehasser im Ortsteil Farchet sein Unwesen? Das zumindest vermutet ein 84-Jähriger Wolfratshauser.

Der Rentner geht davon aus, dass seine Hündin einen in den Büschen an der Kräuterstraße ausgelegten Köder gefunden und gefressen hat. Noch am Freitagmorgen ging der Senior gegen 8 Uhr mit seiner Hündin spazieren. In der Nacht zum Samstag dann zeigte das Tier Vergiftungsrescheinungen. Es erbrach Stücke eines Wiener Würstchens, das der Besitzer nicht gefüttert hatte. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0 81 71/4 21 10. (fla)

Auch interessant

Kinder-Trachtenhemd weiß

Kinder-Trachtenhemd weiß

Kinder-Trachtenhemd weiß
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
Filz-Trachtenhut mit Pfauenfeder grün

Filz-Trachtenhut mit Pfauenfeder grün

Filz-Trachtenhut mit Pfauenfeder grün

Meistgelesene Artikel

IHK schlägt Alarm: Noch 296 Lehrstellen unbesetzt

Bad Tölz-Wolfratshausen – Die Betriebe im Landkreis haben große Mühe, genügend Azubis zu finden. Das beklagt die Industrie- und Handelskammer (IHK).
IHK schlägt Alarm: Noch 296 Lehrstellen unbesetzt

Einbrecher stiehlt Geld in zwei Vereinsheimen

Wolfratshausen – Dreimal hat in der Nacht zum Samstag ein Einbrecher in Wolfratshausen zugeschlagen.
Einbrecher stiehlt Geld in zwei Vereinsheimen

Er lebte drei Jahre lang im Wald: Jetzt erzählt Wolfgang Ködel seine Geschichte

Geretsried - Drei Jahre lang lebte Wolfgang Ködel, 57, unentdeckt im Wald. Vor zwei Jahren flog er auf. Jetzt erzählt er seine Geschichte unter dem Titel "Der Mann im …
Er lebte drei Jahre lang im Wald: Jetzt erzählt Wolfgang Ködel seine Geschichte

Die hohe Kunst der Interpretation

Münsing – Die Klavierschüler von Prof. Hans-Jürg Strub demonstrieren bei ihrem Abschlusskonzert, wozu sie in der Lage sind.
Die hohe Kunst der Interpretation

Kommentare