1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. Icking

Initiative strebt Bürgerbegehren an

Erstellt:

Kommentare

null
Die Huberwiese soll unbebaut bleiben, finden einige Ickinger. Zu diesem Zweck werden jetzt Unterschriften gesammelt. © Foto: Hermsdorf (Archiv)

Icking - Mit einem Bürgerbegehren soll die mögliche Bebauung der letzten innerörtlichen Freifläche in der Isartalgemeinde verhindert werden. Die Initiative „Unser Icking“ sammelt zu diesem Zweck seit dem Wochenende Unterschriften.

„Sind Sie dafür, dass die Huber-Wiese nicht bebaut wird und dass die Gemeinde den Ankauf dieser Wiese oder eines Teils hiervon für Zwecke der Bebauung unterlässt?“: So lautet die Fragen der Initiative, die aus Bürgern und Anwohnern besteht. In der Begründung  für den Vorstoß heißt es, „dass die Umsetzung der Vorhaben den dörflichen Charakter unserer Gemeinde zerstören und Icking zu einem weiteren gesichtslosen Vorort machen würde“. Und weiter: „Nachdem die Mehrheit des Gemeinderates das Vorhaben ohne erkennbare Reaktion auf die Wünsche der Bürger weiter vorantreibt und mit dem Kauf des vorderen Teils der Wiese nunmehr unumkehrbare Fakten schaffen will, sehen wir als einzige noch verbleibende Möglichkeit die Durchführung eines Bürgerbegehrens.“ Yvonne Zuber

Auch interessant

Kommentare