+
Dem Münsinger Trinkwasser wird seit Dienstagabend Chlor beigesetzt. Abgekocht werden muss es nicht.

Schutzchlorung angeordnet

Münsinger Trinkwasser muss gechlort werden

Münsing - In Münsing muss nach dem Starkregen der vergangenen Wochen ab sofort das Trinkwasser gechlort werden. Wichtig: Das Abkochen des Wassers ist für Bürger nicht erforderlich. 

Wie die Gemeinde mitteilt, wurden im Zuge einer Untersuchung des Trinkwassers bei mikrobiologischen Parametern Grenzwertüberschreitungen festgestellt. Dies ist offensichtlich eine Folgeerscheinung der Starkregenereignisse in letzter Zeit. Damit trotz dieser vorübergehenden Verunreinigung dem Verbraucher dennoch Trinkwasser abgegeben werden kann, welches den Qualitätsanforderungen der Trinkwasserverordnung entspricht, wird dem Trinkwasser in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt für etwa eine Woche Chlor beigesetzt.

Die Bürger müssen das Wasser nicht abkochen

Das Abkochen des Trinkwassers ist derzeit nicht erforderlich. Betroffen ist das gesamte Versorgungsgebiet der Gemeinde Münsing. Die beigegebene Menge ist für die menschliche Gesundheit unbedenklich. Nach der Schutzchlorung wird das Wassernetz gespült. Restmengen können jedoch mehrere Tage im Netz bleiben. 

Anna Schwarz

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Meistgelesene Artikel

Kreistag beschließt Einführung der gelben Tonne 

Bad Tölz-Wolfratshausen – Die Würfel sind gefallen: Der Landkreis nimmt Abschied von seinem langjährigen Müllsystem. Ab dem 1. Januar 2018 wandern Wertstoffe zwischen …
Kreistag beschließt Einführung der gelben Tonne 

Geretsrieder (68) fährt auf: Hoher Sachschaden

Dietramszell – Bei einem Auffahrunfall auf der Staatsstraße 2072 bei Einöd ist am Mittwoch rund 5000 Euro Sachschaden entstanden. So kam der Unfall zustande:
Geretsrieder (68) fährt auf: Hoher Sachschaden

Zu massiv: Baugenossenschaft blitzt mit Antrag ab

Wolfratshausen – Die Baugenossenschaft (BG) Wolfratshausen möchte neue Wohnungen schaffen. Der Bauausschuss hat den Antrag allerdings abgelehnt.
Zu massiv: Baugenossenschaft blitzt mit Antrag ab

Karambolage auf Stifter-Straße

Geretsried – Drei Fahrzeuge waren in einen Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag verwickelt. So hat sich die Karambolage abgespielt:
Karambolage auf Stifter-Straße

Kommentare