1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen

Waldkindergarten hat ungebetene Gäste

Erstellt:

Kommentare

Beweissicherung: Ein Beamter der Polizeiinspektion Geretsried fotografiert die aufgebrochene Tür des Bauwagens, den der Waldkindergarten Isartal auf der Böhmwiese nutzt. Foto: sh
Beweissicherung: Ein Beamter der Polizeiinspektion Geretsried fotografiert die aufgebrochene Tür des Bauwagens, den der Waldkindergarten Isartal auf der Böhmwiese nutzt. Foto: sh

Geretsried - Sie brachen eine Tür auf und hinterließen eine Menge Abfall: Ungebetene Gäste hatte der Waldkindergarten auf der Böhmwiese.

Idyllischer kann der Waldkindergarten Isartal auf der Geretsrieder Böhmwiese nicht liegen: Ein roter Bauwagen auf einer natürlichen Lichtung, die Platz genug zum Spielen bietet, ein Vordach spendet Schatten und lädt zum gemeinsamen Ausruhen ein. Daher konnte der Schreck nicht größer sein, als Katharina Schilcher und Liane Weber-Stötzer gestern Früh das Areal betraten. Die Tür des Bauwagens hing mit aufgebrochenem Schloss in den Angeln, Zigarettenstummel und Kronkorken waren überall unter dem Vordach verteilt, verkohltes Papier lag daneben.

„Zumindest wurde in dem Bauwagen selbst nichts zerstört“, zeigt sich Weber-Stötzer erleichtert. Sie vermutet als Täter Jugendliche, die, die Gunst der Stunde nutzend, sich einen gemütlichen Abend gemacht haben. Obwohl: „Dabei muss man doch nichts zerstören. Und auch der Dreck, den sie hinterlassen haben – hier sind schließlich Kinder untergebracht.“ Wann genau der Einbruch stattgefunden hat, darüber kann nur spekuliert werden. „Wir waren am Freitag das letzte Mal hier“, so Weber-Stötzer. Denn aufgrund der großen Hitze hielt sich die Waldkindergartengruppe am Montag und Dienstag dieser Woche an der Isar auf.

Dass es kein „richtiger Einbrecher“ gewesen sein kann, glaubt der siebenjährige Peter. „Er hat ja nichts mitgenommen“, stellt der Bub fest. Spannend war der Besuch der beiden Beamten von der Polizeiinspektion Geretsried, die den Tatbestand aufnahmen. „Die waren voll nett und haben uns sogar ihre Handschellen gezeigt“, berichtet Martin (5), und sein Freund Moritz (6) nickt bestätigend: „Mit denen fesselt die Polizei den Einbrecher dann.“ Peter ergänzt: „Und dann muss der Einbrecher die kaputte Tür bezahlen.“ Laut Polizei beträgt der Sachschaden rund 300 Euro. Hinweise auf den Täter werden unter der Telefonnummer 0 81 71/9 35 10 entgegengenommen.

Sabine Hermsdorf

Auch interessant

Kommentare