Unter den Hammer kamen 2012 bei Zwangsversteigerungen 180 Objekte. Foto: fotolia

Vollbeschäftigung für Justitia

Wolfratshausen - Über einen Mangel an Arbeit kann sich am Wolfratshauser Amtsgericht niemand beklagen. Das lassen die Zahlen vermuten, die am Rande einer Pressekonferenz bekannt wurden.

Alleine in der Strafabteilung gingen 2012 insgesamt 845 neue Verfahren ein. Weit mehr als die Hälfte, nämlich 542 Fälle, beschäftigten Strafrichter Helmut Berger, 14 Mal trat das Schöffengericht zusammen. Das Jugendschöffengericht, das über Verfehlungen Jugendlicher und Heranwachsender entscheidet, wenn mit der Verhängung einer Jugendstrafe (also einer Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten) zu rechnen ist, war in 40 Fällen betroffen. Mit 249 neuen Verfahren mussten sich im vergangenen Jahr die Jugendrichter Barbara Treeger-Huber und Johann Lupperger beschäftigen. Neun Prozesse mussten fortgesetzt werden, weil in der Hauptverhandlung kein Urteil gefällt werden konnte.

Auch die für die Zivilabteilung zuständigen Rechtspfleger und Richter waren mit insgesamt 1188 Neueingängen ausgelastet. „21 Fälle betrafen dabei Wohnungsstreitigkeiten in Eigentümergemeinschaften“, erklärte Pressesprecherin Anne Köhn. „Eine enorme Steigerung“, so Köhn, verzeichneten die Mitarbeiter am Nachlassgericht. 1126 Neueingänge zu Erbangelegen. „Das bedeutet eine Steigerung von circa 20 Prozent gegenüber 2011.“ (rs)

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkur.

Auch interessant

<center>Münchner Häuberl Pralinen</center>

Münchner Häuberl Pralinen

Münchner Häuberl Pralinen
<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Münchner Kalenderblätter</center>

Münchner Kalenderblätter

Münchner Kalenderblätter

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Einbrüche in der Region: Polizei reagiert

Wolfratshausen/Geretsried – Für Einbrecher ist der Norden des Landkreises ein beliebter Tatort. Im Visier haben sie nicht nur Häuser und Wohnungen: „Wir stellen eine …
Immer mehr Einbrüche in der Region: Polizei reagiert

Kinopremiere: Drei Filme von Kindern aus der Region

Wolfratshausen –  Mehr als 60 Kinder und Jugendliche aus der Umgebung haben in diesem Sommer Filme gedreht. Das Ergebnis kann sich – im wahrsten Sinne des Wortes – sehen …
Kinopremiere: Drei Filme von Kindern aus der Region

Ziemlich beste Freundinnen

Geretsried - Als „Freundschaft fürs Leben“ schätzt Carmen Rieth die Verbindung ein, die sich zwischen ihrer Tochter Caroline und Lazarine Petavy aus Chamalières, der …
Ziemlich beste Freundinnen

Münsing: Bürgermeister Grasl stellt Vertrauensfrage

Münsing – Soll die Gemeinde weiter mit dem „Kuratorium Wohnen im Alter“ (KWA) verhandeln oder nicht? Diese Frage diskutierte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.
Münsing: Bürgermeister Grasl stellt Vertrauensfrage

Kommentare