Frederik Holthaus Noch vor der Mitgliederversammlung trat er zurück.

Werbekreis: Vorsitzender tritt überraschend zurück

Wolfratshausen - Frederik Holthaus, Vorsitzender des Werbekreis Einkaufsstadt Wolfratshausen, ist mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurückgetreten.

Die Weichen waren gestellt. Am kommenden Donnerstag sollten die Mitglieder des Werbekreises Einkaufsstadt Wolfratshausen einen neuen Vorsitzenden wählen. Amtsinhaber Frederik Holthaus hatte bereits vor Wochen angekündigt, nicht mehr kandidieren zu wollen. Nach einigen Sondierungsgesprächen war ein potenzieller Nachfolger gefunden - der heißt Alexander Müller und ist Chef der gleichnamigen Tanzschule an der Geltinger Straße. Doch erstens kommt es anders und zweitens, als sich Werbekreischef Holthaus den Zeitplan offensichtlich vorgestellt hat: Er ist mit sofortiger Wirkung zurückgetreten, die Mitgliederversammlung wird verschoben.

Vermutlich erst in zwei, drei Monaten werden sich die Werbekreismitglieder zur Neuwahl treffen, sagte am Montag Vorstandsmitglied Fritz Schnaller. Der Hintergrund: Zunächst müsse überlegt werden, ob und wie es mit der Bonuskarten-Aktion des Interessenverbandes weitergeht. Nicht zuletzt der Eigenweg des Isar-Kaufhauses - Geschäftsführer Frederik Holthaus hat ein eigenständiges System installiert - zwinge den Werbekreis-Vorstand zu einer zunächst internen Diskussion. Zum anderen wolle er, Schnaller, bis zur Mitgliederversammlung eruieren, ob das angedachte Projekt Stadtmarketing zielführend sei. Mit ins Boot holen will sich der Werbekreis zu diesem Zweck die Stadt, die Unternehmervereinigung und den Verein Lebendige Altstadt Wolfratshausen. „Ich habe zwar schon Gespräche geführt, brauche aber noch ein wenig Zeit, bis ich zu dem Thema berichten kann“, sagt Schnaller.

Vom Rücktritt Holthaus’, der nicht für eine Stellungnahme zu erreichen war, sei der Vorstand überrascht worden, berichtet Schnaller. Er kann sich die Entscheidung nur durch Arbeitsbelastung erklären. Noch zwei, drei Monate dranzuhängen sei Holthaus wohl unmöglich erschienen. (cce)

Meistgelesene Artikel

Die Kinder warnten ihn noch: Strafe nach Cannabis-Anbau

Dietramszell – Hätte er auf seine Kinder gehört, wäre einem Maschinenschlosser (51) aus Dietramszell vermutlich einiger Ärger erspart geblieben. Er hat Cannabis angebaut …
Die Kinder warnten ihn noch: Strafe nach Cannabis-Anbau

Fernmeldesäule am Brauneckweg bleibt erhalten

Geretsried - Der Arbeitskreis Historisches Geretsried berichtet in der Jahresversammlung über große und kleine Projekte. Unterstützung erhalten die Mitglieder in Sachen …
Fernmeldesäule am Brauneckweg bleibt erhalten

Über diese Lieblingswitze lacht der Landkreis

Bad Tölz-Wolfratshausen - Ernst wird das Leben früh genug. Wir haben bekannte Persönlichkeiten aus dem Landkreis nach ihrem Lieblingswitz gefragt. Hier sind sie.
Über diese Lieblingswitze lacht der Landkreis

Positive Bilanz der Wolfratshauser Stadtbücherei

Wolfratshausen - 2014 war gut, 2015 war noch besser: Büchereileiterin Andre Poloczek hat den Jahresbericht der Stadtbücherei Wolfratshausen vorgelegt.
Positive Bilanz der Wolfratshauser Stadtbücherei

Kommentare