+
Um die Herausforderungen an künftiges Wohnen geht es in einem Vortrag beim Immobilienforum.

Am 16. November im Foyer der Loisachhalle

Immobilienforum: Wie will die Internet-Generation wohnen ?

Wolfratshausen - Wie will die Internet-Generation wohnen? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es beim 20. Immobilienforum am 16. November im Foyer der Loisachhalle.

Die digitale Revolution schuf eine Generation von „Digital Natives“: Menschen, die zwischen 1980 und 1995 geboren wurden und mit Internet, Laptop und Smartphone groß geworden sind. „Mobil und Digital – Herausforderungen an künftiges Wohnen“: Das ist das Thema eines Vortrags von Prof. Dr. Anton Meyer, Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre und Marketing an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Mayer spricht auf Einladung von Peter Schneider, Vorstand der Schneider &  Prell Immobilientreuhand AG beim 20. Immobilienforum am Mittwoch, 16. November, um 19 Uhr im Foyer der Loisachhalle.

Vorstand der Schneider und Prell Immobilientreuhand AG

Warum sind die so genannten Millennials als Prototypen der neuen Kundengenerationen wichtig? Was sind die kollektiven Erfahrungen dieser Generation? Wie ticken die Digital Natives und wie verhalten sie sich? Was erwartet diese Generation als Mieter, Nutzer, Käufer von Immobilien? Fragen, auf die Experte Meyer am Mittwoch eine Antwort geben wird.

Bereits um 19 Uhr gibt Peter Schneider einen kurzen Überblick über den regionalen Immobilienmarkt. Im Anschluss an den Schwerpunktvortrag erwartet die Besucher eine Podiumsdiskussion, an der neben dem Universitäts-Professor Meyer auch Ralf Büschl teilnehmen wird. Der 59-Jährige ist Vorsitzender der Geschäftsführung sowie Hauptgesellschafter der Büschl Unternehmensgruppe Holding GmbH & Co. KG in München. Das Unternehmen plant und entwickelt seit über 50 Jahren im In- und Ausland Grundstücke sowie Bauvorhaben aller Art. Mit auf dem Podium sitzen Dritter Landrat Klaus Koch aus Eurasburg sowie Schneider. Im Fokus der Expertenrunde steht der Wohnungsbau im Wandel, debattiert werden mögliche Lösungen für kommende Generationen angesichts der prognostizierten Bevölkerungsentwicklung. Die Diskussion moderiert Carl-Christian Eick, Redaktionsleiter des Isar-Loisachboten/Geretsrieder Merkur.

Das 20. Immobilienforum  findet statt am Mittwoch, 16. November, ab 19 Uhr (Einlass um 18.30 Uhr) in der Loisachhalle. Nach dem Marktüberblick von Peter Schneider spricht Prof. Dr. Anton Meyer: „Mobil und Digital – Herausforderungen an künftiges Wohnen.“ Gegen 20 Uhr folgt die Podiumsdiskussion „Der Wohnungsbau im Wandel – Lösungen im Zeichen der Bevölkerungsentwicklung“. Der Eintritt ist frei.

red

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Fächer "Goldstück"</center>

Fächer "Goldstück"

Fächer "Goldstück"

Meistgelesene Artikel

Weihnachtsaktion: So haben Ihre Spenden schon geholfen

Bad Tölz-Wolfratshausen – Schon 49 391,06 Euro haben Sie, liebe Leser, wieder für unsere Weihnachtsaktion Leser helfen helfen gespendet. Jeder Cent kommt bei den …
Weihnachtsaktion: So haben Ihre Spenden schon geholfen

Bauprojekt verlangt Planänderung

Geretsried – Stimmt der Stadtrat nächste Woche zu, können im Ortsteil Stein vier Stadthäuser mit 98 Wohnungen gebaut werden. Dazu muss der Bebauungsplan geändert werden.
Bauprojekt verlangt Planänderung

Kreistag beschließt Einführung der gelben Tonne 

Bad Tölz-Wolfratshausen – Die Würfel sind gefallen: Der Landkreis nimmt Abschied von seinem langjährigen Müllsystem. Ab dem 1. Januar 2018 wandern Wertstoffe zwischen …
Kreistag beschließt Einführung der gelben Tonne 

Geretsrieder (68) fährt auf: Hoher Sachschaden

Dietramszell – Bei einem Auffahrunfall auf der Staatsstraße 2072 bei Einöd ist am Mittwoch rund 5000 Euro Sachschaden entstanden. So kam der Unfall zustande:
Geretsrieder (68) fährt auf: Hoher Sachschaden

Kommentare