+
Es geht in die richtige Richtung: Die Mitglieder des Fachausschusses für Kultur, Jugend, Sport und Soziales lobten in ihrer jüngsten Sitzung unisono die Arbeit des Kinder- und Jugendfördervereins Wolfratshausen.  

Kinder- und Jugendförderverein bekommt größeren Zuschuss

Stadträte sehen Geld gut investiert

Wolfratshausen - Der Kinder- und Jugendförderverein bekommt künftig mehr Geld aus dem Stadtsäckel. Rund 700 000 Euro Zuschuss fließen 2017 an den Verein. Das Angebot der Jugendförderung ist vielseitig.

Rathauschef Klaus Heilinglechner (Bürgervereinigung Wolfratshausen/BVW) misst der Arbeit des Kinder- und Jugendfördervereins (KJVF) große Bedeutung bei. „Wir haben im Landkreis eine Vorreiterrolle eingenommen. Es ist entscheidend, dass wir das so weiterführen“, sagte der Bürgermeister in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Kultur, Jugend, Sport und Soziales. Um die gute Arbeit ohne Abstriche fortsetzen zu können, das erklärte der Geschäftsführer des Vereins, SPD-Fraktionschef Fritz Meixner, seien höhere Zuschüsse notwendig. Unterm Strich fließen im nächsten Jahr 700 000 Euro in die Kinder- und Jugendförderung, 88 000 Euro mehr als heuer.

Ein Großteil der Mehrkosten entsteht durch die kindbezogene Betriebskostenförderung. Diese Zuschüsse werden zu gleichen Teilen zwischen Kommune und Freistaat aufgeteilt – auf Wolfratshausen entfallen 52 000 Euro mehr als zuletzt. Die Kosten entstehen durch die Ausweitung des Hort-Angebots des KJFV. In der ehemaligen Landwirtschaftsschule an der Bahnhofstraße wurden zu Schuljahresbeginn zwei neue Gruppen mit jeweils 20 Plätzen eröffnet.

„Das ist ein gewaltiger Sprung“, freute sich Meixner, der der Sitzung des zuständigen städtischen Fachausschusses als Vertreter des KJFV beiwohnte. „Wir haben es erneut geschafft, dass kein Kind in Wolfratshausen auf der Straße steht.“ Das sei nicht in jeder Stadt beziehungsweise Gemeinde der Fall.

Der Wolfratshauser Hort ist nicht das einzige neue Angebot, für das der KJFV zuständig ist. Die Mittagsbetreuung in Münsing, die derzeit 83 Kinder besuchen, wurde ebenfalls vom Verein übernommen. Meixner versicherte: „In dieses Angebot fließt kein Wolfratshauser Steuergeld.“ Die Finanzierung des Projektes sei deshalb eine „gewisse Herausforderung“ für den Verein, weshalb der Wirtschaftsplan des Münsinger Horts „oftmals nachjustiert“ werden musste.

Einen Teil ihres Zuschusses erhält die Loisachstadt zurück: 116 500 Euro führt der KJFV für Mieten und Pacht an die Kommune zurück – summa summarum ein Plus von rund 25 000 Euro im Vergleich zum laufenden Jahr.

Die Mitglieder des Ausschusses stimmten dem Antrag des KJFV einstimmig zu. Zuvor lobten die Stadträte fraktionsübergreifend die Arbeit des Vereins. „Sie leisten einen wahnsinnig wichtigen Beitrag“, dankte Dr. Ulrike Krischke (BVW) den Mitarbeitern. Das Angebot, bestehend aus Hort, Mittagsbetreuung, Sozialarbeit an Schulen, Jugendhaus La Vida und Familienpaten, flankiere „eine gute Entwicklung der Jugend“. Roswitha Beyer (SPD) stellte die Entlastung für Familien in den Vordergrund, die der Verein übernimmt: „Es ist für die Eltern enorm wichtig zu wissen, dass ihre Kinder gut untergebracht sind.“

Dass immer mehr Familien auf das Betreuungsangebot zurückgreifen, macht CSU-Stadträtin Renate Tilke mit Blick auf die dazu nötigen Räumlichkeiten ein wenig Sorgen: „Werden wir in Zukunft ein Platzproblem bekommen?“ Ja, damit ist laut Fritz Meixner zu rechnen. „Wohin die Reise geht, wissen wir aber erst im Februar 2017“, sagte der KJFV-Geschäftsführer. Zu diesem Zeitpunkt soll die Bedarfsabfrage abgeschlossen sein, die sich in den vergangenen Jahren als „verlässliches Planungsinstrument“ (Meixner) bewährt habe.

Dominik Stallein

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Der Vorplattler und sein Deandl

Wolfratshausen - Ein Paar, ein Verein: Seit 70 Jahren halten Elisabeth und Konrad Hoffmann dem Gebirgstrachten-Erhaltungsverein „D’Loisachtaler“ die Treue. Die beiden …
Der Vorplattler und sein Deandl

Jedes Bäumchen ist ein Unikat

Geretsried - Auf Einladung der Stadt durften am Donnerstag wieder alle Kindertagesstätten ihren eigenen Christbaum am Karl-Lederer-Platz schmücken. Gestiftet hatte die …
Jedes Bäumchen ist ein Unikat

Gerettet, was noch zu retten war

Geretsried - Nach der Absage des Geretsrieder Kulturherbstes 2016 sprang der Kulturverein Isar-Loisach (KIL) als Veranstalter ein. Was er und seine Helfer geleistet …
Gerettet, was noch zu retten war

Streit eskaliert

Geretsried – Aus der Nachbarwohnung waren laute Stimmen zu hören, offenbar ein Streit. Weil das am Donnerstag zu nachtschlafender Zeit gegen 23 Uhr war, riefen Anwohner …
Streit eskaliert

Kommentare