Trickbetrüger versuchen Kraillinger auszuspionieren

Polizei warnt vor falschen Kriminalbeamten

Krailling - Die Polizeiinspektion Planegg warnt vor Betrügern, die sich als Kriminalbeamte ausgeben. Und das aus aktuellem Anlass.

Krailling – Als Polizeibeamter meldete sich ein Unbekannter am Dienstagabend telefonisch bei mindestens drei Bürgerinnen in Krailling und gab vor, dass in ihrer Nachbarschaft mehrere Einbrüche stattgefunden hätten. Dabei sei Schmuck und Bargeld entwendet worden. Der Unbekannte mahnte die Frauen zur Vorsicht und versuchte durch geschickte Gesprächsführung herauszufinden, ob auch sie Schmuck und Bargeld zuhause aufbewahrten und ob das Haus entsprechend gesichert und die Wertsachen in der Wohnung sicher verwahrt seien.

Zumindest diese drei Kraillingerinnen im Alter zwischen 67 und 90 Jahren wurden sofort misstrauisch und reagieren laut Polizei „vorbildlich“. Zwei legten nach einem kurzem Gespräch gleich auf, die dritte Dame hinterfragte Name, Dienstgrad und Dienststelle des angeblichen Polizeibeamten, worauf dieser von sich aus das Gespräch abbrach. Alle drei Frauen informierten daraufhin über die Notrufnummer 110 sofort die richtige Polizei. In der Wohngegend der Frauen wurde anschließend verstärkt Streife gefahren.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern</center>

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern

Mahlzeit - Die besten Rezepte aus ganz Bayern
<center>Offizieller Oktoberfest Bierkrug 2016</center>

Offizieller Oktoberfest Bierkrug 2016

Offizieller Oktoberfest Bierkrug 2016
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas
<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution

Meistgelesene Artikel

Randalierer (20) zu Therapie verdonnert

Drogen, Alkohol, ADHS: Weil er ein Auto beschädigte und Polizisten angriff, muss sich ein Kraillinger sechs Monate einer Betreuung unterstellen. 
Randalierer (20) zu Therapie verdonnert

Kommentare