Willy-Brandt-Plakate in Krailling

Krailling - Seit Sonntag ist auf Plakaten entlang einiger Kraillinger Straßen zu lesen: „Willy Brandt muss Kanzler bleiben!“

Wer denkt, dass sich die Kraillinger SPD in der Zeit geirrt und die falschen Plakate aus dem Speicher geholt hat, irrt. Der Ortsverein will mit seiner Aktion Geschichte auf den Straßen Kraillings lebendig werden lassen. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Partei hat die Friedrich-Ebert-Stiftung alte Plakate und Memorabilien zu einer kleine Ausstellung zusammengefasst. Diese bieten einen Einblick in die Geschichte der ältesten Volkspartei Deutschlands.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Protest gegen größeren Grünzug

Krailling wehrt sich gegen den Regionalplan der Region München. Konkret geht es um den Grünzug nach Pentenried. Gegenstimmen kommen von den Grünen.
Protest gegen größeren Grünzug

Karin Wolf (UWK) ist neue zweite Bürgermeisterin

Krailling - Krailling hat einen neuen 2. Bürgermeister. In einer Kampfabstimmung setzte sich Karin Wolf (UWK) knapp gegen Martin Hoffmann (SPD-Fraktion) durch.
Karin Wolf (UWK) ist neue zweite Bürgermeisterin

15-Jähriger in akuter Lebensgefahr

Krailling - Der 15-jährige Junge, der am Montag im Kraillinger Bergerweiher verunglückt ist, schwebt in Lebensgefahr. Wie die Polizei mitteilt, ist sein Zustand kritisch.
15-Jähriger in akuter Lebensgefahr

Tragischer Badeunfall im Bergerweiher

Krailling - Am Bergerweiher ist es zu einem tragischen Unfall gekommen. Ein 15-jähriger Ire ging beim Schwimmen unter. Sein Zustand ist lebensbedrohlich.
Tragischer Badeunfall im Bergerweiher

Kommentare