Zweckverband chlort Würmtaler Wasser weiterhin

Würmtal - Die Chlorung des Trinkwassers in den Gemeinden Planegg, Gräfelfing, Krailling und Gauting hält noch bis Anfang nächster Woche an. Das teilt Christian Binder, technischer Leiter beim Würmtal-Zweckverband, auf Anfrage mit.

Das Gesundheitsamt Starnberg hatte diese Maßnahme am Mittwoch vergangener Woche angeordnet, nachdem bei einer Kontrolluntersuchung beim Brunnen 11 im Obermühltal Enterokokken entdeckt worden waren (wir berichteten). „Bis jetzt hat sich noch nichts Neues ergeben. Der Zustand ist unverändert“, sagt Binder. „Nächste Woche wird dann das Gesundheitsamt über den weiteren Verlauf entscheiden.“ Laut Binder haben sich viele Würmtaler Bürger nach Bekanntgabe der Maßnahme beim Würmtal-Zweckverband informiert. „Die meisten wollten wissen, wie lange die Chlorung noch anhält und ob das Wasser weiterhin trinkbar ist. Letzteres können wir bestätigen.“ Beschwerden von Seiten der Bürger habe es nicht gegeben.

Meistgelesene Artikel

Männer ausdrücklich erwünscht

Würmtal  - Männliche Erzieher sind Mangelware – auch im Würmtal. Dabei genießen nicht nur Kinder den Umgang mit männlichen Bezugspersonen, auch das Kita-Team profitiert …
Männer ausdrücklich erwünscht

Monstermaschine frisst sich durchs Würmtal

Die Bahn arbeitet an der Strecke Planegg-Westkreuz seit Montag mit einer einzigartigen Maschine. Allein ihr Herzstück ist 177 Meter lang.
Monstermaschine frisst sich durchs Würmtal

Im Ernstfall wird es zappenduster

Würmtal - Planegg will gegen große Stromausfälle gewappnet sein. Damit wäre die Gemeinde ihren Nachbarn einen Schritt voraus.
Im Ernstfall wird es zappenduster

"Spur der Verwüstung" in Gymnasium

Im Kurt-Huber-Gymnasium haben Jugendliche offenbar Fenster und Schaukästen aufgebrochen. Die Bilanz der Freinacht im Würmtal: 
"Spur der Verwüstung" in Gymnasium

Kommentare