+
Auf die Mütze: Diese Alice ist alles andere als niedlich - und das Wunderland alles andere als lieblich.

Alptraum statt Wunderland

München - Das dunkle Fantasy-Abenteuer “Alice: Madness Returns“ fasziniert trotz kleiner Schwächen, Wir werfen einen Blick auf das Game:

Die Geschichte von “Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll fasziniert auch heute noch. Immer wieder versuchen sich andere an einer Interpretation dieses Werks, so auch zuletzt im vergangenen Jahr Tim Burton mit einem Kino-Film. Auch in Videospielen ist Alice längst keine Fremde mehr. Aus dem Wunderland wird dann sehr schnell ein Alptraum-Land, so auch in dem jetzt erschienenen “Alice: Madness Returns“, einem Fantasy-Adventure mit Jump-and-Run-Elementen.

Das Spiel ist inhaltlich eine Fortsetzung des 2000 erschienen Titels “American McGee's Alice“. Man muss dieses Spiel aber nicht kennen, um “Alice: Madness Returns“ zu verstehen. Der Spieler wird hier mit der verwirrenden Gedankenwelt einer Alice konfrontiert, die als Kind ihre Eltern bei einem Brand verloren hat und in ein tiefes Trauma gestürzt wurde. Jetzt versucht sie, ihre Erinnerungen wiederzufinden. Aber die sind verstreut im Wunderland, das von absurden Kreaturen zerstört zu werden droht.

Screenshots aus Alice: Madness Returns

Screenshots aus Alice: Madness Returns

Das Spiel besticht durch eine Landschaft und durch Kreaturen, die märchenhaft und surreal zugleich sind. Alice, die passend zum Spiel rabenschwarzes Haar trägt, kommt durch eine interessante Mischung aus Adventure-Elementen wie dem Aufsammeln von Gegenständen und Jump-and-Run-Einsätzen und Kämpfen voran. So springt sie über Schluchten und schwebende Steine, auf ihre Gegner schießt sie mit einer Pfeffermühle oder einem Teekannen-Mörser. Sie kann auch schrumpfen, um durch Mauselöcher zu kommen.

Getrübt wird die Spielfreude nur durch kleinere Schwächen, die angesichts der spannenden und gut gemachten Geschichte fast schon ärgerlich zu nennen sind. So sind einige Episoden zu lang geraten, auch gibt es einige Programmierschwächen, wenn zum Beispiel Dinge nicht dann auftauchen, wenn sie eigentlich auftauchen sollten.
Genre: Action-Adventure

Hersteller: Electronic Arts

Für: Xbox 360, PlayStation 3 und PC erschienen.

Altersfreigabe: Ab 16 Jahren

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hacker nutzen Sicherheitslücken im Firefox aus

Bonn - Derzeit ermöglichen Sicherheitslücken im Firefox gefährliche Angriffe durch Cyber-Kriminelle. Nutzer sollten deshalb aufpassen und handeln.
Hacker nutzen Sicherheitslücken im Firefox aus

Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Bonn - Wer sich Schadsoftware eingefangen hat, gibt sie oft ungewollt weiter. Ermittler haben gerade eine riesige Steuerungsinfrastruktur für Botnetze zerstört. Nun sind …
Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Technik-Christkindl: So finden Sie das richtige E-Book

München - Bald ist Weihnachten. Doch was den Liebsten schenken? Vielleicht ein E-Book? Falls ja, brauchen Sie das passende Gerät. Das tz-Technik-Christkindl hilft.
Technik-Christkindl: So finden Sie das richtige E-Book

Facebook: Wichtige neue Funktion noch mit Schwächen

San Francisco - Im November kündigte Mark Zuckerberg an, dass Facebook bald gegen sogenannte Fake-News vorgehen wolle. Die ersten Tests laufen offenbar. Allerdings …
Facebook: Wichtige neue Funktion noch mit Schwächen

Kommentare