Utopische Preise

Haben Sie noch einen alten iPod daheim? Er könnte Sie reich machen

München - Im Internet werden für noch originalverpackte Apple iPods der ersten Generation utopische Preise aufgerufen. Lesen Sie, zu welchen Summen die alten Stücke gehandelt werden.

Für die alten Stücke greifen Sammler tief in die Tasche.

Sie haben zu Hause zufälligerweise noch einen unbenutzten iPod der ersten Generation liegen? Herzlichen Glückwunsch, denn das könnte Ihr persönlicher Jackpot sein. Wofür Sie bei Markteinführung im Jahr 2001 noch 532 Euro (Quelle: Focus) bezahlt haben, dafür könnten Sie jetzt mit ein wenig Glück und Geschick rund das 20-fache des Einkaufspreises erhalten. Denn auf der Online-Verkaufsplattform eBay stehen alte Musik-Player der Firma Apple für fast unvorstellbare Summen zum Verkauf.

Bis zu 50.000 Dollar kostet ein komplettes iPod-Set der ersten Generation.

Es werden Preise von bis zu 10.000 Dollar aufgerufen. Logischerweise befinden sich die iPods in einem einwandfreien Zustand. Neben dem Kauf einzelner Artikel besteht sogar die Möglichkeit, ein komplettes Set zu ersteigern. Dieses beinhaltet drei noch originalverpackte iPods der ersten Generation in den verschiedenen Speichergrößen 5 Gigabyte (GB), 10 GB und 20 GB. Hierfür müssten Sammler sage und schreibe ab 50.000 Dollar hinblättern.

iPod für rund 10.000 Euro verkauft

Rund 10.000 Euro für einen alten iPod sind keine Seltenheit.

Solche Auktionen sind natürlich nicht die Regel. Dennoch gibt es einige Beispiele, bei denen die Apple-Produkte für sehr viel Geld den Besitzer gewechselt haben. So brachte eine Auktion auf eBay am 11. März insgesamt 9.899,99 Euro ein. Die Bieter steigerten sich innerhalb von nur einer Woche von einem Euro auf rund 10.000 Euro. Etwas gezügelter lief eine Auktion in Australien ab. Hier legte ein Nutzer für das gleiche Modell 3.500 australische Dollar (rund 2.500 US-Dollar bzw. rund 2.250 Euro) auf den Tisch.

Auch Sie könnten Ihren alten iPod zu Geld machen. Dabei gilt: Je besser sein Zustand, desto mehr Interessenten werden sich melden und den Preis in die Höhe treiben. Sollten Sie also nun Ihre komplette Wohnung auf den Kopf stellen und auf einen iPod der ersten Generation stoßen, haben Sie alles richtig gemacht. Wenn Sie nur in Besitz eines Apple-Musik-Players einer jüngeren Generation sind, gibt es keinen Grund, traurig zu sein.

Schließlich stehen auch diese bei Sammlern hoch im Kurs. Allerdings sind in diesem Falle hohe Summen eher unwahrscheinlich. Am besten Sie bewahren den iPod noch eine Zeit lang auf und hoffen darauf, dass er in einigen Jahren ein Vielfaches wert ist.

sk

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Bonn - Wer sich Schadsoftware eingefangen hat, gibt sie oft ungewollt weiter. Ermittler haben gerade eine riesige Steuerungsinfrastruktur für Botnetze zerstört. Nun sind …
Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Technik-Christkindl: So finden Sie das richtige E-Book

München - Bald ist Weihnachten. Doch was den Liebsten schenken? Vielleicht ein E-Book? Falls ja, brauchen Sie das passende Gerät. Das tz-Technik-Christkindl hilft.
Technik-Christkindl: So finden Sie das richtige E-Book

Facebook: Wichtige neue Funktion noch mit Schwächen

San Francisco - Im November kündigte Mark Zuckerberg an, dass Facebook bald gegen sogenannte Fake-News vorgehen wolle. Die ersten Tests laufen offenbar. Allerdings …
Facebook: Wichtige neue Funktion noch mit Schwächen

Transparenzverordnung für Internet-Anschlüsse

Berlin - Internetnutzer fragen sich manchmal, ob sie von ihrem Provider tatsächlich die vereinbarte Datenübertragungsrate erhalten. Eine neue Verordnung der …
Transparenzverordnung für Internet-Anschlüsse

Kommentare