+
Das Unternehmen Apple hat neue Updates seiner Betriebssysteme herausgebracht und rät Nutzern, diese schnellstmöglich zu installieren. Foto: Peter Kneffel

Apple: Aktualisierte Betriebssysteme installieren

Apple-Nutzer aufgepasst: Nach langem Warten bringt das Unternehmen Updates für iPhone und iPad auf den Markt. Auch für Nutzer von Macbooks gibt es neue Betriebssysteme.

Berlin (dpa/tmn) - Apple hat seine Betriebssysteme auf den neuesten Stand gebracht. Insbesondere wegen diverser Sicherheitslücken, die geschlossen worden sind, sollten Nutzer die aktualisierten Systeme schnellstmöglich installieren, rät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Das Update für iPhones und iPads auf die iOS-Version 9.3.3 funktioniert entweder auf dem jeweiligen Gerät in den Einstellungen unter "Allgemein/Softwareaktualisierungen" oder am Rechner über die iTunes-Software.

Mac-Rechner werden auf die neue OS-X-Version 10.11.6 El Capitan aktualisiert, aber auch für die Vorgängerversionen Yosemite und Mavericks gibt es Updates. Zum Installieren öffnet man auf dem Rechner den App Store und klickt in der Symbolleiste auf Updates. Mit dem aktualisierten Betriebssystem wird automatisch auch die neueste Version des Safari-Browsers 9.1.2 installiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

München - Wer auf der Suche nach einem günstigen Handy-Tarif ist, sollte die Angebote von Supermärkten und Discountern nicht vergessen. Allerdings haben Billigangebote …
Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Ein neues Spiel fürs Smartphone soll es richten: Der amerikanische Spielehersteller Zynga ist mit Spielen wie "Farmville" großgeworden. Und dann boomten Handyspiele. Das …
Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Die Post hat vor Weihnachten offenbar nicht mehr ganz so viel zu tun. Denn laut einer Umfrage benutzen die Deutschen für ihre Grüße zum Fest lieber Messenger-Dienste. …
Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Unzählige Spam-Mails sind im Umlauf. Aber was, wenn plötzlich eine mit persönlicher Ansprache dabei ist? Mit Name, Adresse, Telefonnummer und einem Job-Angebot? Dann ist …
Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Kommentare