Kampf der Giganten

Apples Siri soll Rivalin von Amazons Echo werden

Berlin - Geht es nach Apple soll Siri bald zu Echo aufschließen. Dafür wolle der iPhone-Konzern Siri für andere App-Entwickler öffnen, heißt es. Allerdings dürfte das noch dauern.

Apple arbeitet laut Medienberichten verstärkt am Ausbau seiner intelligenten Sprachassistentin Siri und will mit einer eigenen Lautsprecher-Box Amazons Echo Konkurrenz machen. Dafür wolle der iPhone-Konzern Siri für andere App-Entwickler öffnen, berichtet „The Information“ unter Berufung auf eine mit der Sache vertrauten Person. 

Damit könnten Programmierer Apples Technologie direkt für ihre eigenen Apps nutzen. Ein erstes Entwicklerpaket dürfte Apple bereits ab Juni zur Verfügung stellen, hieße es. Als wahrscheinlich gilt, dass Apple-Chef Tim Cook die Pläne auf der hauseigenen Entwicklermesse WWDC (13. bis 17. Juni) vorstellt.

Bis ein eigener smarter Lautsprecher von Apple mit integriertem Mikrofon für die Kommunikation mit Siri als Echo-Rivale auf den Markt kommen wird, dürfte es aber noch dauern, hieß es. Dabei bringt sich die Konkurrenz verstärkt in Stellung:

Der US-Handelsriese Amazon ist mit seinem vernetzten Lautsprecher Echo in den USA erfolgreich. Erst vergangene Woche kündigte Google auf seiner Entwicklerkonferenz I/O in Mountain View mit „Home“ einen smarten Lautsprecher an, der ähnlich wie Amazons Echo auf Sprachbefehle reagiert und etwa Musik abspielt, Stundenpläne aktualisiert und einen Tisch im Restaurant selbstständig bucht.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Unzählige Spam-Mails sind im Umlauf. Aber was, wenn plötzlich eine mit persönlicher Ansprache dabei ist? Mit Name, Adresse, Telefonnummer und einem Job-Angebot? Dann ist …
Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Wie schreibt man es richtig? Duden.de hilft beim Korrigieren

Wer viel schreibt, produziert zwangsläufig Rechtschreibfehler. Allerdings sind sie nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Deswegen bietet Duden jetzt seine Hilfe an …
Wie schreibt man es richtig? Duden.de hilft beim Korrigieren

Akustisches Feedback in Microsoft Office aktivieren

Das Büropaket von Microsoft verzichtet in der neuesten Version auf Soundeffekte. Dabei können diese bei der Arbeit mit den Office-Programmen praktisch sein. Die …
Akustisches Feedback in Microsoft Office aktivieren

App-Tracking bei Twitter lässt sich leicht deaktivieren

Wer Twitter nutzt, macht oft die Erfahrung mit unliebsamer Werbung. Das lässt sich allerdings verhindern, indem man das App-Tracking deaktiviert. Das funktioniert mit …
App-Tracking bei Twitter lässt sich leicht deaktivieren

Kommentare