Im neuen Browser Edge lassen sich Webseiten auf Wunsch nach Start automatisch öffnen. Foto: dpa-infocom.

Browser-Tipp: Tabs in Edge anheften

Auf Wunsch kann Microsofts Edge-Browser einzelne Webseiten bei jedem Start automatisch laden. So steht die Website jederzeit zur Verfügung.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer häufig auf eine bestimmte Website zugreift, muss die Adresse nicht jedes Mal von Hand eintippen oder extra einen Favoriten anlegen. Auf Wunsch kann die Seite auch direkt offen bleiben und bei jedem erneuten Start des Edge-Browsers automatisch geladen werden.

Das funktioniert aber nur in neueren Windows 10-Versionen. Wird einer der Tabs im Edge-Browser angeheftet, zeigt die App ihn als kleinen Tab am linken Ende der Tab-Leiste an. Auch beim Beenden des Browsers bleiben angeheftete Tabs erhalten bzw. werden wieder geöffnet, wenn man Edge später ein zweites Mal aufruft.

Solche Website-Tabs lassen sich in Edge recht einfach anheften: Zunächst die gewünschte Website laden, dann mit der rechten Maus-Taste auf den zugehörigen Tab am oberen Rand des Fensters klicken und im Menü die Funktion "Tab anheften" auswählen. Soll ein angehefteter Tab wieder losgelöst werden, genügt ein weiterer Rechtsklick auf den Tab in der oberen linken Ecke.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

München - Wer auf der Suche nach einem günstigen Handy-Tarif ist, sollte die Angebote von Supermärkten und Discountern nicht vergessen. Allerdings haben Billigangebote …
Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Ein neues Spiel fürs Smartphone soll es richten: Der amerikanische Spielehersteller Zynga ist mit Spielen wie "Farmville" großgeworden. Und dann boomten Handyspiele. Das …
Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Die Post hat vor Weihnachten offenbar nicht mehr ganz so viel zu tun. Denn laut einer Umfrage benutzen die Deutschen für ihre Grüße zum Fest lieber Messenger-Dienste. …
Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Unzählige Spam-Mails sind im Umlauf. Aber was, wenn plötzlich eine mit persönlicher Ansprache dabei ist? Mit Name, Adresse, Telefonnummer und einem Job-Angebot? Dann ist …
Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Kommentare