+
Einen elektronischen Quilt hat Wikipedia zur Feier des millionsten Artikels entworfen.

Deutsches Wikipedia hat über eine Million Artikel

Am 27. Dezember hat die deutsche Version des Internet-Lexikons Wikipedia die Eine-Millionen-Artikel-Marke geknackt: Der Eintrag "Ernie Wasson" ist Nummer 1.000.000.

Der Artikel ist nicht sonderlich lang, und die Person ist auch nicht sonderlich bekannt - aber Ernie Wasson hat nun einen besonderen Stellenwert im deutschen Wikipedia: Er ist der millionste Eintrag. Das Internet-Lexikon hat zu diesem besonderen Anlass einen elektronischen Quilt gebaut: In Anlehnung an die Million-Dollar-Homepage von Alex Tew waren alle Benutzer eingeladen, ein Raster mit kleinen Icons zu füllen, die ihre Geschichte der Wikipedia erzählen - die Gestaltung war vollkommen freigestellt.

Vor nicht einmal zehn Jahren, am 12. Mai 2001, war der erste Artikel online gestellt worden - über die Polymerase-Kettenreaktion. Chip online berichtet, dass die nächste Million nach Prognosen nicht so lange auf sich warten lassen wird: Bereits Mitte bis Ende 2015 dürfte es soweit sein.

Getrübt wird diese Freude lediglich durch eine seit langem andauernde Relevanz-Debatte. Sogar der millionste Artikel über Ernie Wasson wurde zur Löschung vorgeschlagen, berichtet die Internetseite 20min.ch. Diese Diskussion gebe es allerdings nur bei der deutschen Version - das englische Wikipedia habe unter seinen drei Millionen Artikeln auch sehr triviale Einträge.

Nach der englischsprachigen Wikipedia ist die deutschsprachige Version die zweitgrösste in der Welt. Es folgen die französische Ausgabe mit rund 880 000 Artikeln und die polnische mit etwa 660 000 Einträgen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

München - Wer auf der Suche nach einem günstigen Handy-Tarif ist, sollte die Angebote von Supermärkten und Discountern nicht vergessen. Allerdings haben Billigangebote …
Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Ein neues Spiel fürs Smartphone soll es richten: Der amerikanische Spielehersteller Zynga ist mit Spielen wie "Farmville" großgeworden. Und dann boomten Handyspiele. Das …
Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Die Post hat vor Weihnachten offenbar nicht mehr ganz so viel zu tun. Denn laut einer Umfrage benutzen die Deutschen für ihre Grüße zum Fest lieber Messenger-Dienste. …
Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Unzählige Spam-Mails sind im Umlauf. Aber was, wenn plötzlich eine mit persönlicher Ansprache dabei ist? Mit Name, Adresse, Telefonnummer und einem Job-Angebot? Dann ist …
Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Kommentare