Zum Messe-Start

"dmexco": Spitzentreffen der digitalen Wirtschaft in Köln

Köln - Mit der "dmexco" startet am Dienstag Europas größte Fachmesse für digitales Marketing. Zwei Tage lang dreht sich in Köln alles um die Zukunft der globalen digitalen Wirtschaft.

Am Dienstag ist die diesjährige "dmexco" (digital marketing exposition & conference) in Köln gestartet. Am 14. und 15. September treffen sich hier alle, die im Bereich der digitalen Wirtschaft kaufen, verkaufen, vermitteln oder entwickeln. Dabei wird es etwa um neue Internet-Geschäftsmodelle, technische Neuerungen und aktuelle wie zukünftige Marketing-Trends gehen. Die Messe bietet globalen Playern wie jungen Start-Ups eine Plattform sich zu präsentieren, aber auch selbst neue Bereiche und Entwicklungen kennen zu lernen und nicht zuletzt Kontakte zu knüpfen. 

Alle großen Namen vertreten

Wie groß der Stellenwert der "dmexco" mittlerweile geworden ist, lässt sich auch an den teilnehmenden Firmennamen ablesen. Unter anderem werden Google, Facebook, Amazon, AOL oder Spotify als Arbeitgeber der verschiedenen Redner auf der diesjährigen Konferenz aufgeführt. Und auch Top-Vertreter der Deutschen Medienlandschaft, wie Burda Media oder Ippen Digital Media, sind auf der "dmexco" vertreten. Daneben hat auch die Start-Up-Szene ihren Platz gefunden. Die jungen Kreativen bekommen mit dem "Start-Up Village" sogar einen eigenen Bereich auf der Messe.

Zwischen digital und real

Das diesjährige Motto des Branchen-Treffens "Digital is everything – not every thing is digital" zeigt an, dass die Digitalisierung der Welt immer weiter fortschreitet, persönliche Kontakte aber nie komplett durch Digitales ersetzt werden können. Ein passender Leitspruch, zeigt er doch die enorme Relevanz des Messe-Inhalts auf, betont dabei aber auch die Notwendigkeit, sich persönlich in Köln zu treffen, um Kontakte aufzubauen und zu pflegen.
Wer nicht persönlich kommen kann, dem bietet die "dmexco" eine digitale Alternative: Über den Hashtag #dmexco können auf Twitter alle wichtigen Ereignisse übers Netz verfolgt werden. Sogar Live-Streams werden hier angeboten.

So groß wie nie

Seit der ersten "dmexco" im Jahr 2009 hat sich die Messe zu Europas größtem Event in Sachen digitaler Unternehmung entwickelt, das Teilnehmer aus der ganzen Welt anzieht. Insgesamt 1010 Aussteller präsentieren sich dieses Jahr auf über einer Million Quadratmetern Messefläche. Erwartet werden mehr als 50.000 Besucher. 

Mit der Messe-eigenen Smartphone-App bekommt der Besucher neben dem Programm auch hilfreiche Informationen und Tipps, um nicht den Überblick zu verlieren.

Hier geht es zur offiziellen Homepage der "dmexco" 2016

rs

Rubriklistenbild: © dmexco / twitter  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunikationsprogramm Curse künftig mit Videochats

Viele Computerspieler nutzen während gemeinsamer Sessions Kommunikationsprogramme, um mit ihren Mitspielern in Kontakt zu bleiben. Ein neues Update beschert nun auch …
Kommunikationsprogramm Curse künftig mit Videochats

Vorsicht: Zu Weihnachten besser keine Handys verschenken

Berlin - Die Angebote der Mobilfunkanbieter sehen verlockend aus: Top-Smartphones für einen Euro. Was nach einem günstigen Geschenk aussieht, sollte aber besser nicht …
Vorsicht: Zu Weihnachten besser keine Handys verschenken

Vermeintliche Bewerbungen schmuggeln Trojaner auf Computer

Manche Mails landen zwar nicht im Spam-Ordner, sind aber trotzdem gefährlich. Unter dem Deckmantel einer Bewerbung verstecken sich mitunter Schadprogramme. Wer sich …
Vermeintliche Bewerbungen schmuggeln Trojaner auf Computer

Auf diesen Smartphones funktioniert WhatsApp bald nicht mehr

Mountainview - WhatsApp ist inzwischen über sieben Jahre alt. Im Jahr 2016 räumt der Messenger nun mit seiner Vergangenheit auf: Einige Handy-Modelle sind bald …
Auf diesen Smartphones funktioniert WhatsApp bald nicht mehr

Kommentare