+
1&1 führt einen kostenlosen Messenger ein, mit dem sich in Echtzeit verschlüsselt kommunzieren lässt.

Kostenloses Chat-Feature

Freemessage: 1&1 startet eigenen Messenger-Dienst

Berlin - Der Internetdienstleister 1&1 überrascht mit einem neuen Angebot. Sein Messenger ist als kostenloses Feature verfügbar und garantiert völlige Daten-Sicherheit.

Mit Freemessage hat der Internetdienstanbieter 1&1 ein eigenes Messenger-Angebot gestartet. Kunden der Mail-Töchter Web.de und GMX können den Dienst mit voll verschlüsselter Kommunikation innerhalb der jeweiligen E-Mail-App nutzen.

Das kostenlose Freemessage steht aber auch als Einzelanwendung für iOS und Android bereit. Die Anmeldung läuft über die Mobilfunknummer. Zugestellt werden den Angaben zufolge auch Nachrichten an Kontakte aus dem Adressbuch, die kein Freemessage installiert haben - und zwar als kostenlose SMS. 1&1 wirbt damit, dass eine Security-Firma den Quellcode des neuen Dienstes bereits untersucht und dessen Sicherheit bestätigt habe.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Bonn - Wer sich Schadsoftware eingefangen hat, gibt sie oft ungewollt weiter. Ermittler haben gerade eine riesige Steuerungsinfrastruktur für Botnetze zerstört. Nun sind …
Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Technik-Christkindl: So finden Sie das richtige E-Book

München - Bald ist Weihnachten. Doch was den Liebsten schenken? Vielleicht ein E-Book? Falls ja, brauchen Sie das passende Gerät. Das tz-Technik-Christkindl hilft.
Technik-Christkindl: So finden Sie das richtige E-Book

Facebook: Wichtige neue Funktion noch mit Schwächen

San Francisco - Im November kündigte Mark Zuckerberg an, dass Facebook bald gegen sogenannte Fake-News vorgehen wolle. Die ersten Tests laufen offenbar. Allerdings …
Facebook: Wichtige neue Funktion noch mit Schwächen

Transparenzverordnung für Internet-Anschlüsse

Berlin - Internetnutzer fragen sich manchmal, ob sie von ihrem Provider tatsächlich die vereinbarte Datenübertragungsrate erhalten. Eine neue Verordnung der …
Transparenzverordnung für Internet-Anschlüsse

Kommentare