+
Neben der sechsten iPhone-Generation hat Apple am Dienstag auch iOS 8 angekündigt.

Neue Apple-Software jetzt verfügbar

Darum bekommt das iPhone 4 kein Update für iOS 8

Cupertino - iOS 8 macht den Besitzern von iPhone & Co. vieles leichter. Jedoch steht die neue Software nicht für Besitzer eines iPhone 4 bereit. Die Gründe lesen Sie hier.

Update vom 21. März 2016: Bei der Keynote am 21. März 2016 stelt Apple neue Produkte vor. Erwartet werden das iPhone SE und ein neues iPad Mini. Wir berichten im Live-Ticker von der Apple-Keynote.

Update 2:Zahlreiche Macken beim neuen Apple-Betriebssystem iOS 8. Wir haben die Fehler zusammengefasst. Außerdem: Müssen Apple-Kunden generell mit dem neuen Betriebssystem iOS 8 leben? Oder gibt es für unzufriedene iPhone-Nutzer einen Weg zurück zu iOS 7? Wir haben nachgefragt.  

Update 1: Seit Mittwoch, 17. September 2014, ist das neue Apple-Betriebssystem iOS 8 zum Download verfügbar. Dabei weist es viele Neuerungen auf und soll dem Nutzer einige Dinge vereinfachen (siehe unten). Jedoch steht die neue Software nicht für jeden iPhone-Besitzer bereit. So unterstützt zwar ein iPhone 4s noch das iOS 8 - alle Nutzer eines iPhone 4 gehen allerdings leer aus. Doch woran liegt das?

Die Gründe dafür sind schnell aufgezählt. Zum einen will Apple natürlich seine Kunden dazu animieren, sich ein neues iPhone zu kaufen. Und zum anderen arbeitet der Prozessor eines iPhone 4s doppelt so schnell wie der eines iPhone 4. Der Prozessor des mittlerweile vier Jahre alten iPhone-4-Generation ist schlicht zu langsam, um das neue iOS-8-Betriebssystem zum Laufen zu bringen.  Apple stellte jedoch klar, dass es Sicherheitsupdates nach wie vor auch für ältere Generationen des iPhones geben wird. Wichtig für alle iPhone-4s-Besitzer: iOS 8 ist zwar verfügbar, macht das Modell aber träger - sprich, das iPhone und diverse Apps reagieren dann langsamer. Am gravierendsten merken Nutzer das beim Safari Browser, berichtet der IT-Blog Golem.de.

iOS 8: Alle neuen Features im Überblick

Die ganze Tech-Welt blickte am Dienstagabend deutscher Zeit nach Cupertino: Dort stellte Apple unter großem Aha seine neueste iPhone-Generation, das iPhone 6 und iPhone 6 Plus, und die Apple Watch vor (der Ticker zur Keynote zum Nachlesen). Zeitgleich nannte der Konzern auch das Datum für die Veröffentlichung vom neuen iOS 8. Mit dem Betriebssystem laufen die Geräte der iPhone-, iPad- und iPod-Familie.

Das Wichtigste zuerst: Wann erscheint das neue iOS 8? Als Termin nannte Apple den 17. September 2014. Seit Mittwochabend 19 Uhr steht iOS 8 zum Download bereit. Eine Woche nach der Keynote also können sich die User das neueste Software-Update via iTunes herunterladen. Dazu muss das Handy nicht einmal an den PC angesteckt werden - iOS 8 wird via WLAN installiert.

iOS 8 wird alle iPhones ab der Generation 4s aufwärts unterstützen. Damit läuft es auf dem iPhone 4s, dem iPhone 5, dem iPhone 5s, dem iPhone 5c sowie natürlich auf den neu erscheinenden iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Dazu läuft es auf allen iPad-Geräten ab der zweiten Generation und auf dem iPod touch ab der fünften Generation.

iOS 8: Die neuen Features im Überblick

Rein optisch ändert sich unter dem neuen iOS 8 zunächst einmal wenig. Apple legt mehr Wert darauf, die Funktionalität seines mobilen Betriebssystems zu verbessern - und die Verknüpfung aller Apple-Geräte. So werden die aufgenommenen Bilder und Videos in der iCloud gespeichert und sind dort mit jedem anderen i-Gerät abrufbar. Zudem dürfen Fotos, Apps, Filme, Musik und Bücher zwischen bis zu sechs Familienmitgliedern freigegeben und getauscht werden.

Auch eine Apple-eigene Kindersicherung wurde eingebaut. Wenn sich der Nachwuchs beispielsweise eine neue App kaufen möchte, erscheint auf dem Display der Eltern eine Anfrage nach der Erlaubnis. Diese kann entweder bestätigt - und damit bezahlt - werden oder eben abgelehnt.

Die Nachrichtenzentrale in iOS 8 kann in Zukunft deutlich mehr: Um eintreffende Nachrichten zu beantworten, muss man die entsprechende App nicht mehr öffnen, sondern kann dies direkt tun. Auch die Email-App wird aufgemöbelt: Man kann zwischen der aktuellen Mail und dem Postfach einfach hin und her schalten und das einfach mittels einer Wischbewegung.

Nachrichtenschreiben: Mit iOS 8 leicht(er) gemacht

Auch das Schreiben von Nachrichten an sich hat Apple mit iOS 8 noch einmal deutlich vereinfacht. QuickType heißt die neue Autokorrektor und die greift dem User deutlich unter die Arme. Das Programm merkt sich den Stil des Schreibers und macht eigenständig Vorschläge, was für Wörter geschrieben werden sollen. Ebenso wurde die Tastatur gepimpt. In Zukunft darf man eigene Tastatur-Apps installieren und ist nicht mehr ausschließlich auf die Apple-eigene angewiesen. Auch können in Zukunft Fotos, Sprachnachrichten und Videos leichter versendet werden.

Natürlich wurde auch Siri unter iOS 8 noch mal verbessert. In den Sprachassistenten wurde nun die Shazam-App integriert. Dadurch kann man nun herausfinden welche Musik gerade gespielt wird - ganz ohne Shazam aufmachen zu müssen.

Komplett neu mit iOS 8 kommt die Health-App. Diese sammelt Gesundheitsdaten wie Blutdruck, Puls und weitere Daten von anderen Apps. Der User kann diese dann an den eigenen Arzt weitersenden - und so möglicherweise Ferndiagnosen erhalten.

Darüber hinaus wird es für App-Entwickler mit iOS 8 viele neue Möglichkeiten geben. Programmierer können die Touch-ID für die Apps nutzen, neue Funktionen zum Teilen einbauen und eigene Tastaturen zur Verfügung stellen.

iOS 8: Finale Beta

Apple nennt seine quasi-Verkaufsversionen der iOS-Famile "Golden Master Version". Diese kann ab dem 10. September 2014 heruntergeladen werden, sofern man über die entsprechenden Berechtigungen verfügt.

iPhone 6 und 6 Plus im Test

Erst vor kurzem hat Apple sein neues iPhone vorgestellt. Die beiden Modelle iPhone 6 und 6 Plus haben einiges zu bieten. Der Praxistest zeigt, was sich seit dem letzten Apple-Smartphone alles getan hat.

Verkaufsstart des iPhone 6 im Live-Stream

Am Freitag ist es so weit! In München startet der Verkauf des neuen iPhone 6. Schon ab 8 Uhr können die Fans den Apple-Store am Marienplatz stürmen - und wir sind live dabei. Verfolgen Sie das Spektakel in unserem Live-Stream ab 7.30 Uhr.

Apple-Event: iPhone 6, iPhone 6 Plus und die Apple Watch

Finden Sie jetzt das richtige iPhone für sich

Vier Modelle, Preise und Ausstattungen: In unserem großen iPhone-Vergleich verraten wir Ihnen, warum das neueste Modell nicht unbedingt das beste iPhone für Sie sein muss.

bix

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

PC-Sticks und günstige Mini-PCs überzeugen Warentester nicht

Die Stiftung Warentest stellt PC-Sticks und günstigen Mini-PCs ein eher schlechtes Zeugnis aus. Wer mehr Leistung braucht, muss tiefer in die Tasche greifen.
PC-Sticks und günstige Mini-PCs überzeugen Warentester nicht

Mehr Infos über SSL-Zertifikat

Ein Blick in das SSL-Zertifikat einer Webseite lässt Rückschlüsse über den Betreiber zu - und kann helfen, unseriöse Webseiten rechtzeitig zu erkennen.
Mehr Infos über SSL-Zertifikat

Dieser Commodore 64 entzückt das Netz

Gdansk - Ein Computer treibt derzeit den Online-IT-Nerds Tränen der Nostalgie in die Augen. Der Commodore 64 hält in Polen eine Autowerkstatt am Laufen - und das schon …
Dieser Commodore 64 entzückt das Netz

Klappbarer Quadrocopter mit UHD-Kamera

Eine 12-Megapixel-Kamera hebt ab: Die Drohne Mavic Pro von DJI liefert Filmaufnahmen in UHD-Qualität, und das im Umkreis von sieben Kilometern. Um es gut verstauen zu …
Klappbarer Quadrocopter mit UHD-Kamera

Kommentare

Josef Prost
(0)(0)

„Apple stellte jedoch klar, dass es Sicherheitsupdates nach wie vor auch für ältere Generationen des iPhones geben wird.“ – Wo gibt es dafür eine Quelle und wo bleibt die Umsetzung dieser Aussage?

Heiko Wittlich
(0)(0)

Tja, da kommt passend zum Start des neuen IPhone 6 ein Update was die alten Geräte leider unbrauchbar macht . Da ist dann auch nichts mehr zu machen ,da die Geräte veraltet sind . kurz vorher lefen sie noch perfekt !
Es glaubt doch bei Apple hoffentlich keiner das ich mir JEMALS ein neues Prdukt von euch kaufen werde ,das ihr dann wieder abschalten könnt sobald ihr etwas Neues gebaut habt.
Entweder bringt ihr die alten Geräte wieder zum laufen oder Apple ist für mich gestorben !
Frohes Fest
Gruß Heiko

IPhoneUserAntwort
(0)(0)

Nur eins von dutzenden Beispielen: Eine simple SMS mit der eigenen Nachrichtenapp auf nem 4er unter iOS7. Der "Klassiker" mittlerweile ist, dass die Buchstaben gar nicht erscheinen während sie tippen sondern dann ganze Buchstabenblöcke mit ner halben Sekunde verzögerung plötzlich aufploppen. Und all das auf einem optimierten 4er nach speicheroptimiertem Neustart etc ...

Auch wenn Sie das nicht "ganz bestätigen" können, hunderttausende genervte andere User können Ihnen das und noch viel mehr bestätigen :))