+
Dem kleinen iPad Pro war ein iOS-Update zunächst nicht sonderlich gut bekommen. Nun hat Apple eine überarbeitete Software veröffentlicht. Foto: Andrea Warnecke

Kleines iPad Pro: Mit überarbeitetem iOS-Update

Die Fehler sind bereinigt: Wer ein kleines iPad Pro besitzt, kann sich nun ein überarbeitetes Update des Betriebssystems iOS herunterladen. Das Update soll nun reibungslos verlaufen - zumindest fast.

München (dpa/tmn) - Besitzer eines iPad Pro in der 9,7-Zoll-Version dürfen ihr Glück noch einmal versuchen.

Nachdem Apple das iOS-Update auf die Version 9.3.2 für dieses Modell wegen Problemen mit dem Gerätestart nach oder während der Installation zurückgezogen hatte, steht nun eine fehlerbereinigte Software zur Installation bereit. Das berichtet das Fachportal "Heise online".

Ein Einspielen des Updates (Build-Nummer 13F72) über die iTunes-Software auf Mac oder PC sollte nun funktionieren. Es könne aber zu mehreren Reboot-Vorgängen kommen, bis die Aktualisierung abgeschlossen ist.

Heise online-Bericht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

München - Wer auf der Suche nach einem günstigen Handy-Tarif ist, sollte die Angebote von Supermärkten und Discountern nicht vergessen. Allerdings haben Billigangebote …
Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Ein neues Spiel fürs Smartphone soll es richten: Der amerikanische Spielehersteller Zynga ist mit Spielen wie "Farmville" großgeworden. Und dann boomten Handyspiele. Das …
Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Die Post hat vor Weihnachten offenbar nicht mehr ganz so viel zu tun. Denn laut einer Umfrage benutzen die Deutschen für ihre Grüße zum Fest lieber Messenger-Dienste. …
Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Unzählige Spam-Mails sind im Umlauf. Aber was, wenn plötzlich eine mit persönlicher Ansprache dabei ist? Mit Name, Adresse, Telefonnummer und einem Job-Angebot? Dann ist …
Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Kommentare