+
Das TV-Gerät BeoVision Horizon von Bang & Olufsen ist vernetzbar mit Google Cast und B&O PLAY. Foto: Bang & Olufsen, Frederik Lindstrøm

Komplett vernetzt: Neuer UHD von Bang & Olufsen

Auf der internationalen Funkausstellung (IFA) präsentieren Bang & Olufsen ihren neuesten UHD-Fernseher, den BeoVision Horizon. Neben einem Festplattengehäuse und integriertem WLAN hat das Gerät noch einiges in petto.

Berlin (dpa) - Bang & Olufsens auf der Elektronikmesse IFA (bis 7. September) vorgestellter UHD-TV (3840 zu 2160 Pixel) BeoVision Horizon setzt auf Vernetzung.

Der mit Android-TV betriebene Fernseher im schwarzen Alu-Gehäuse verbindet sich über das Internet mit Mediatheken, per WLAN mit Multiroom-Lautsprechern von B & O sowie per Bluetooth und Google Cast mit anderen Geräten wie Smartphones, Tablets, Lautsprechern und Kopfhörern.

Im Chassis ist Platz für ein Apple TV oder ein Festplattenlaufwerk, per HDMI 2.2 können etwa UHD-Blu-ray-Player angeschlossen werden. Das LED-beleuchtete Display passt sich über einen Helligkeitssensor an die Lichtverhältnisse der Umgebung an, eine spezielle Beschichtung des Bildschirmglases soll Reflexionen vermeiden. Der BeoVision Horizon wird in 40 und 48 Zoll Bildschirmgröße erhältlich sein. Der Preis beginnt bei rund 3000 Euro für den 40-Zöller und rund 4400 für die 48-Zoll-Variante.

Ifa Berlin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

München - Wer auf der Suche nach einem günstigen Handy-Tarif ist, sollte die Angebote von Supermärkten und Discountern nicht vergessen. Allerdings haben Billigangebote …
Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Ein neues Spiel fürs Smartphone soll es richten: Der amerikanische Spielehersteller Zynga ist mit Spielen wie "Farmville" großgeworden. Und dann boomten Handyspiele. Das …
Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Die Post hat vor Weihnachten offenbar nicht mehr ganz so viel zu tun. Denn laut einer Umfrage benutzen die Deutschen für ihre Grüße zum Fest lieber Messenger-Dienste. …
Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Unzählige Spam-Mails sind im Umlauf. Aber was, wenn plötzlich eine mit persönlicher Ansprache dabei ist? Mit Name, Adresse, Telefonnummer und einem Job-Angebot? Dann ist …
Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Kommentare