+
Facebook-Chef Mark Zuckerberg.

Ankündigung

Mark Zuckerberg will fast gesamtes Facebook-Vermögen spenden

Menlo Park - Anlässlich der Geburt seines ersten Kindes hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg angekündigt, fast alle seine Anteile an dem Internetkonzern zu spenden.

Der 31-Jährige und seine Ehefrau Priscilla Chan kündigten

in dem sozialen Netzwerk

 in einem langen Brief an ihre neugeborene Tochter mit Namen Max am Dienstag an, ihr Vermögen von aktuell rund 45 Milliarden Euro für die Lösung dringender Probleme der Welt zu verwenden. Im Fokus der „Chan Zuckerberg Initiative“ würden zunächst unter anderem Bildung und der Kampf gegen Krankheiten stehen, sowie „Menschen zu verbinden“.

Facebook stellte in einer Mitteilung an die Börsenaufsicht SEC klar, dass Zuckerberg in den kommenden drei Jahren Aktien im Wert von jeweils maximal einer Milliarde Dollar abstoßen werde. Der 31-Jährige behielt beim Börsengang dank seines Aktienanteils in Papieren mit mehr Stimmrechten die Kontrolle über Facebook.

Zusammen mit dem Brief veröffentlichte Zuckerberg auch das erste Foto, in dem er und seine Frau die Tochter im Arm halten. „Wie alle Eltern wollen wir, dass Du in einer besseren Welt aufwächst als es unsere heute ist“, schrieben sie an Max.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klappbarer Quadrocopter mit UHD-Kamera

Eine 12-Megapixel-Kamera hebt ab: Die Drohne Mavic Pro von DJI liefert Filmaufnahmen in UHD-Qualität, und das im Umkreis von sieben Kilometern. Um es gut verstauen zu …
Klappbarer Quadrocopter mit UHD-Kamera

Facebook-Chats sind auf Wunsch jetzt geheim 

Menlo Park - Facebook hat eine verschlüsselte Übertragung von Chats im Messenger freigeschaltet. Die Funktion muss allerdings vom Nutzer erst aktiviert werden. Und es …
Facebook-Chats sind auf Wunsch jetzt geheim 

Köstliches Video mit Leberwurst: Das steckt hinter dem U-Bahn-Chaos

München - Wie cool sind die denn? Die BVG zeigt bei ihrem neuesten Werbe-Spot nicht nur eine Prise, sondern eine ganze Handvoll Selbstironie. Anschauen lohnt sich.
Köstliches Video mit Leberwurst: Das steckt hinter dem U-Bahn-Chaos

Das Smartphone als Diktiergerät

Assistenten, Ärzte und Journalisten brauchen oft Diktiergeräte. Doch auch für Privatpersonen gibt es viele Gründe, das gesprochene Wort zu archivieren. Mit Smartphones …
Das Smartphone als Diktiergerät

Kommentare