+
Wer Netflix in 4K-Auflösung gerne auf dem PC streamt, braucht Windows 10 und Intels Core-Prozessoren der 7. Generation. Sonst könnte es Probleme geben. Foto: Bernd von Jutrczenka

Technische Voraussetzungen

Netflix in 4K für den PC nur auf wenigen Rechnern möglich

Serien und Filme streamen in hochauflösendem Format - wer das auf dem PC tun möchte, könnte Probleme bekommen, wenn er Netflix benutzt. Der Streamingdienst läuft nur unter ganz bestimmten technischen Voraussetzungen rund.

München (dpa/tmn) - Netflix in 4K-Auflösung gibt es am PC nur mit Windows 10 und Intels Core-Prozessoren der 7. Generation ("KabyLake"). Das geht aus den technischen Anforderungen für hochauflösendes Videostreaming in 4K (3840 zu 2160 Pixel) hervor, die Microsoft in einem Blogeintrag auflistet.

KabyLake-Prozessoren sind bislang allerdings nur für einige wenige Notebooks und Tablets mit Windows 10 verfügbar, wie " heise online" berichtet, für stationäre PCs noch gar nicht. Weitere Voraussetzung für 4K-Streaming auf dem PC sind außerdem ein ausreichend hochauflösender Bildschirm und Microsofts Browser Edge.

Der Grund für die Einschränkungen hat offenbar sowohl mit digitalem Rechtemanagement (DRM) als auch mit technischen Voraussetzungen zu tun. Die Fähigkeit zum Abspielen von 4K-Videos mit HEVC-Codec und 10 Bit Farbtiefe pro Farbkanal - nötig für die Bildanzeige mit erweitertem Kontrastbereich (HDR) - beherrschen die Vorgänger der KabyLake-Prozessoren nicht.

Außerdem verfügt die Grafikeinheit der neuen Chips über Schutzmechanismen gegen illegale Mitschnitte. Diese Funktion wird von vielen Rechteinhabern von 4K-Material gefordert.

Bericht von heise online

Blogeintrag von Microsoft (Englisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Technik-Christkindl: Das können die neuen Digitalkameras

München - Was soll es diesmal zu Weihnachten geben? Unser Technik-Christkindl schlägt diesmal eine neue Digitalkamera vor. Hier gibt es eine kleine Auswahl der …
Technik-Christkindl: Das können die neuen Digitalkameras

Wegen „Mohrenkopf“-Post: Facebook sperrt Tübinger OB

Tübingen - Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer liegt im Clinch mit Facebook. Das soziale Netzwerk hatte sein Profil nach einem harmlosen Posting für 24 …
Wegen „Mohrenkopf“-Post: Facebook sperrt Tübinger OB

Hacker nutzen Sicherheitslücken im Firefox aus

Bonn - Derzeit ermöglichen Sicherheitslücken im Firefox gefährliche Angriffe durch Cyber-Kriminelle. Nutzer sollten deshalb aufpassen und handeln.
Hacker nutzen Sicherheitslücken im Firefox aus

Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Bonn - Wer sich Schadsoftware eingefangen hat, gibt sie oft ungewollt weiter. Ermittler haben gerade eine riesige Steuerungsinfrastruktur für Botnetze zerstört. Nun sind …
Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Kommentare