+
Beim Webmailer Outlook.com können Mails nun vorsortiert werden, damit der Nutzer den Überblick nicht verliert. Foto: Steffen Trumpf

Outlook.com: Webmailer sortiert Post vor

Jeden Tag treffen zahlreiche Mails in den eigenen Posteingang ein. Diese Vielzahl kann schon mal überfordern. Microsofts Webmailer Outlook bietet nun eine Vorsortierung mit einem geteilten Posteingang an.

Berlin (dpa/tmn) - Um in der E-Mail-Flut nicht den Überblick zu verlieren, können Nutzer des Webmailers Outlook.com ihre Post künftig automatisch vorsortieren lassen. Microsoft nennt das Feature Focused Inbox.

Anders als bei der Vorgänger-Funktion Clutter werden Mails aber nicht in Ordner verschoben. Bei Focused Inbox handelt es sich vielmehr um einen Darstellungstrick mit zweigeteiltem Posteingang.

Unter dem Reiter "Focused" sieht man nur mutmaßlich wichtige Mails, etwa von Menschen, mit denen man viel kommuniziert, per Klick auf den Reiter "Andere" erscheinen eher unwichtige Nachrichten wie etwa Werbung oder Newsletter. Hat das System eine falsche Entscheidung getroffen, lässt sich diese durch Verschieben abändern.

Eine zweite neue Funktion heißt @mentions. Sie ermöglicht es etwa, durch Voranstellen des @-Zeichens vor einem in der Mail erwähnten Namen, diesen automatisch zu den Empfängern der Mail hinzuzufügen. Zudem kennzeichnet ein @-Zeichen in der Mail-Liste künftig alle Nachrichten, in denen der eigene Namen erwähnt wird.

Ankündigung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

München - Wer auf der Suche nach einem günstigen Handy-Tarif ist, sollte die Angebote von Supermärkten und Discountern nicht vergessen. Allerdings haben Billigangebote …
Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Ein neues Spiel fürs Smartphone soll es richten: Der amerikanische Spielehersteller Zynga ist mit Spielen wie "Farmville" großgeworden. Und dann boomten Handyspiele. Das …
Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Die Post hat vor Weihnachten offenbar nicht mehr ganz so viel zu tun. Denn laut einer Umfrage benutzen die Deutschen für ihre Grüße zum Fest lieber Messenger-Dienste. …
Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Unzählige Spam-Mails sind im Umlauf. Aber was, wenn plötzlich eine mit persönlicher Ansprache dabei ist? Mit Name, Adresse, Telefonnummer und einem Job-Angebot? Dann ist …
Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Kommentare