+
Das Samsung Galaxy Note 7 darf nicht fliegen.

Samsung darf nicht mitfliegen

Pannen-Galaxy Note 7 auf Air-Berlin-Flügen verboten

Berlin - Das Pannen-Smartphone Samsung Galaxy Note 7 darf nicht mehr auf Air Berlin-Flüge mitgenommen werden. Eine drastische Maßnahme.

Das Verbot gelte ab sofort, sagte eine Air-Berlin-Sprecherin am Samstag auf Anfrage. Das US-Verkehrsministerium hatte zuvor ein Verbot erlassen. Ein Sprecher der Lufthansa teilte mit, das Unternehmen fordere seine Passagiere auf, die Geräte nicht auf US-Flüge mitzunehmen.

Das Modell Note 7 hatte zuletzt immer wieder angefangen zu brennen. Aus Sicht der US-Behörde stellen die Samsung-Geräte deshalb ein Sicherheitsrisiko dar. Wer mit einem solchen Telefon per Flugzeug in die USA einreist und dabei erwischt wird, muss mit einer Strafe rechnen, kündigte das Verkehrsministerium an.

Die Gepäckkontrollen an deutschen Flughäfen werden deshalb aber nicht verschärft. „Das wird nicht von der Bundespolizei kontrolliert“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei, die für die Kontrollen zuständig ist.

Wegen Überhitzungsgefahr hatte Samsung die Produktion des neuen Galaxy eingestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Bonn - Wer sich Schadsoftware eingefangen hat, gibt sie oft ungewollt weiter. Ermittler haben gerade eine riesige Steuerungsinfrastruktur für Botnetze zerstört. Nun sind …
Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Technik-Christkindl: So finden Sie das richtige E-Book

München - Bald ist Weihnachten. Doch was den Liebsten schenken? Vielleicht ein E-Book? Falls ja, brauchen Sie das passende Gerät. Das tz-Technik-Christkindl hilft.
Technik-Christkindl: So finden Sie das richtige E-Book

Facebook: Wichtige neue Funktion noch mit Schwächen

San Francisco - Im November kündigte Mark Zuckerberg an, dass Facebook bald gegen sogenannte Fake-News vorgehen wolle. Die ersten Tests laufen offenbar. Allerdings …
Facebook: Wichtige neue Funktion noch mit Schwächen

Transparenzverordnung für Internet-Anschlüsse

Berlin - Internetnutzer fragen sich manchmal, ob sie von ihrem Provider tatsächlich die vereinbarte Datenübertragungsrate erhalten. Eine neue Verordnung der …
Transparenzverordnung für Internet-Anschlüsse

Kommentare