+
Wer der Spam-Flut entkommen möchte, legt sich am besten eine Wegwerf- oder Alias-Adresse zu. Foto: Jens Schierenbeck

Schutz vor Spam: E-Mail-Adresse auf Zeit anlegen

Bevor man bei einigen Internetseiten an die benötigten Informationen oder Downloads kommt, muss man oft seine E-Mail-Adresse hinterlassen. Als Folge landen oft zahlreiche Spam-Mails im Postfach. Wer das verhindern möchte, sollte sich eine temporäre Adresse anschaffen.

Berlin (dpa/tmn) - E-Mail-Adressen zum Wegwerfen verlieren nach einer bestimmten Zeit automatisch ihre Gültigkeit. Sie sind praktisch, wenn man sich irgendwo registrieren muss, sich aber zugleich vor Werbemails oder Spam an seine eigentliche Adresse schützen möchte,

Um eine Wegwerf-Adresse zu erhalten, müssen Nutzer nur die Webseiten der diversen Anbieter besuchen. Die dort direkt ohne Angabe von Daten zugewiesene Adresse kann über die Seite sofort genutzt werden. Nicht bei jedem Anbieter gibt es allerdings auch eine Antworten-Funktion, erklärt das Telekommunikationsportal "Teltarif.de".

Zum Online-Shopping sind Wegwerf-Adressen weniger geeignet, weil man ja unter Umständen reklamieren, umtauschen oder aus anderem Grund kommunizieren muss. Hier empfehlen die Experten, eine sogenannte Alias-Adresse bei seinem eigentlichen E-Mail-Anbieter anzulegen - die meisten Provider bieten so etwas an. Eine Alias-Adresse kann in den Einstellungen des Webmailers schnell ausgesucht und aktiviert, aber auch jederzeit wieder gelöscht werden. E-Mails an solche Adressen laufen in einem eigenen Postfach oder zumindest einem eigenen Ordner auf, so dass unerwünschte Werbung oder Spam isoliert eintrifft.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

München - Wer auf der Suche nach einem günstigen Handy-Tarif ist, sollte die Angebote von Supermärkten und Discountern nicht vergessen. Allerdings haben Billigangebote …
Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Ein neues Spiel fürs Smartphone soll es richten: Der amerikanische Spielehersteller Zynga ist mit Spielen wie "Farmville" großgeworden. Und dann boomten Handyspiele. Das …
Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Die Post hat vor Weihnachten offenbar nicht mehr ganz so viel zu tun. Denn laut einer Umfrage benutzen die Deutschen für ihre Grüße zum Fest lieber Messenger-Dienste. …
Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Unzählige Spam-Mails sind im Umlauf. Aber was, wenn plötzlich eine mit persönlicher Ansprache dabei ist? Mit Name, Adresse, Telefonnummer und einem Job-Angebot? Dann ist …
Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Kommentare