+
Rund 200 Busse mit atheistischer Werbung fahren durch London.

Gottlos Bus fahren in London

Atheisten in London teilen den Pendlern durch Bus-Reklame mit, dass es wahrscheinlich keinen Gott gibt.

In London fahren rund 200 Busse durch die Stadt, die verkünden: "Es gibt wahrscheinlich keinen Gott. Jetzt mach Dir keine Sorgen und genieße Dein Leben." Weitere 600 fahren durch ganz Großbritannien.

Organisator ist ein britischer Atheisten-Verband, die British Humanist Association. Prominenter Unterstützer der Aktion ist Richard Dawkins. Er ist Biologe und Religionskritiker, sein Buch "Der Gotteswahn" ist weit bekannt.

Die britische Tageszeitung The Guardian berichtete über die Aktion und die Hintergründe zu Religion in Großbritannien. Das Politikmagazin Cicero veröffentlichte ein Interview mit Jon Worth, der zum Organisationsteam des Atheisten-Verbandes gehört und die Aktion erklärt.

Das Deutschlandradio gibt auf seiner Internetseite einen kurzen Überblick über die Situation von Kirche und Religion in Großbritannien und sorgt damit für Hintergrundwissen zur Aktion. Auch in der Blogosphäre findet die Aktion ihr Echo. Das Dunia-Blog berichtet relativ sachlich über die Aktion, während Katalyma eher kritische Töne anschlägt.

Auch in Spanien und Italien soll es Atheisten-Busse geben. In den USA seien bereits welche unterwegs, schreibt Welt Online.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hassreden: So lasch sind Facebook und Co. wirklich

New York - Facebook, Twitter und YouTube haben sich dazu verpflichtet, gemeldete Hassreden auf ihren Plattformen schnell zu prüfen und gegebenenfalls zu löschen. Doch …
Hassreden: So lasch sind Facebook und Co. wirklich

Eine Anwendung zweimal starten

Windows-Benutzer können mit einem kleinen Trick eine geöffnete Anwendung erneut starten: So stehen zwei Versionen der App zur Verfügung. Dies kann oft von praktischem …
Eine Anwendung zweimal starten

Weihnachtsbaum wird nur selten online gekauft

Inzwischen gibt es zwar fast nichts mehr, was man nicht im Internet bestellen kann, Weihnachtsbäume kaufen die meisten Menschen dennoch lieber beim Händler - ganz …
Weihnachtsbaum wird nur selten online gekauft

Das ist der meistgeteilte Tweet des Jahres

San Francisco - Eine wichtige Botschaft von Hillary Clinton ist nur der drittmeist geteilte Tweet des Jahres 2016. Auf Platz 1 steht eine Kurzbotschaft, die aus einem …
Das ist der meistgeteilte Tweet des Jahres

Kommentare