In den "Einstellungen" der Dropbox kann man sich im Menüpunkt "Sicherheit" die Liste der autorisierten Geräte anzeigen lassen. Foto: dpa-infocom

Sicherheitsfrage

Sicherheitsfrage: Wer greift auf meine Dropbox zu?

Manchmal verliert man den Überblick, mit welchen Geräten man auf seine Dropbox zugreift. Auf Wunsch liefert die Dropbox eine praktische Übersicht.

Meerbusch (dpa-infocom) - Einer der bekanntesten Cloud-Dienste ist die Dropbox. Hier lassen sich Dateien, Bilder und Videos nicht nur für den eigenen Gebrauch sichern, sondern auch bequem für andere freigeben, damit die auf die Dateien zugreifen können.

Zudem können die Daten auf mehrere Geräte übertragen werden. Welche Geräte gerade Zugriff auf die Dropbox haben, findet man mit wenigen Klicks heraus. Die Liste der aktuell genutzten Computer, Handys und Tablets ist über die Dropbox-Webseite jederzeit erreichbar.

Dazu zuerst auf das Dropbox-Symbol auf der rechten Ecke des Bildschirms klicken. Danach das Globus-Symbol aufrufen, dadurch wird die Dropbox-Webseite geöffnet. Hier folgt nun oben rechts ein Klick auf den eigenen Namen. Im Menü dann zu den "Einstellungen" wechseln. Dann den Bereich "Sicherheit" markieren. Weiter unten wird jetzt die Liste der autorisierten Geräte angezeigt.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunikationsprogramm Curse künftig mit Videochats

Viele Computerspieler nutzen während gemeinsamer Sessions Kommunikationsprogramme, um mit ihren Mitspielern in Kontakt zu bleiben. Ein neues Update beschert nun auch …
Kommunikationsprogramm Curse künftig mit Videochats

Vorsicht: Zu Weihnachten besser keine Handys verschenken

Berlin - Die Angebote der Mobilfunkanbieter sehen verlockend aus: Top-Smartphones für einen Euro. Was nach einem günstigen Geschenk aussieht, sollte aber besser nicht …
Vorsicht: Zu Weihnachten besser keine Handys verschenken

Vermeintliche Bewerbungen schmuggeln Trojaner auf Computer

Manche Mails landen zwar nicht im Spam-Ordner, sind aber trotzdem gefährlich. Unter dem Deckmantel einer Bewerbung verstecken sich mitunter Schadprogramme. Wer sich …
Vermeintliche Bewerbungen schmuggeln Trojaner auf Computer

Auf diesen Smartphones funktioniert WhatsApp bald nicht mehr

Mountainview - WhatsApp ist inzwischen über sieben Jahre alt. Im Jahr 2016 räumt der Messenger nun mit seiner Vergangenheit auf: Einige Handy-Modelle sind bald …
Auf diesen Smartphones funktioniert WhatsApp bald nicht mehr

Kommentare