Über 27.000 Fans

Mit diesem Unsinn begeistert ein Student die Facebook-User

Würzburg - Ein Würzburger Student sammelte auf Facebook schon über 27.000 Likes - mit skurrilen Quatsch-Events, die vor allem eins sind: politisch unkorrekt. 

"Mittagstisch für Ramadan-Schummler" am 20. Juni, "Prozentrechnen mit Lukas Podolsky" am 30. August oder "Meditatives Sacksniffen mit Jogi Löw". Haben Sie auch schon solch skurrile Veranstaltungen in den Timelines Ihrer Facebook-Freunde entdeckt? Und sich gedacht: Was zum Teufel soll der Quatsch?

Hinter diesen Nonsense-Veranstaltungen, von denen mittlerweile über 50 Stück auf Facebook kursieren, steckt ein Würzburger Student, der jetzt der "Main-Post" ein Interview gab. Freddy aus Würzburg ist 21, studiert BWL, möchte seinen Nachnamen nicht verraten - und trifft mit seinem ganz speziellen Humor offensichtlich den Nerv der Facebook-Gemeinde. Der Würzburger "gründete" auf Facebook am 1. Juni 2016 die "Die nicht ganz so schmierige Veranstaltungsfirma" und lädt seitdem unter diesem Community-Namen zu Nonsense-Events ein, die er sich selbst ausdenkt. Warum Freddy das tut? "Es gab schon vereinzelt lustige Facebook-Gruppen, aber eben nur wenige", erklärt der Student der Main-Post. Deswegen übernahm er die Sache. 

Allein über 30.000 User nahmen die Einladung der "nicht ganz so schmierigen Veranstaltungsfirma" zum "Meditativen Sacksniffen mit Jogi Löw" an. Diese Veranstaltung erstellte der Würzburger nach dem "Hosengate" von Bundestrainer Joachim Löw während des ersten Deutschlandspiels bei der Fußball-EM - ein Volltreffer, es ist sein bisher beliebtestes Event. Doch auch das Wochenendseminar "Mit Kokain zum Topmanager werden" kam mit über 14.000 "Gästen" gut an. Ein Renner auch: "Schritt für Schritt zum Rauchen anfangen". Über 12.000 Facebook-Nutzer können sich für diese Veranstaltung begeistern. 

"Dahinter steckt eigentlich ein dummer Spaß", sagte der Student zu seinen kreativen Veranstaltungsideen gegenüber der "Main-Post". Ein Spaß, der einschlägt wie eine Bombe: Nach nur drei Wochen 27.000 Fans . Davon kann manche echte Veranstaltungsfirma nur träumen. 

Justus ist der schnöseligste BWL-Student - mit mehr als 211.000 Fans

Klischees über BWL-Studenten sind alle wahr, wenn Sie dem Münchner Justus glauben. Er hält sich für "abartig reich". Auf Facebook hat er mehr als 211.000 Fans (Stand: 24. Juni 2016, 11 Uhr). Die Fans durchschauen ihn. Zu Recht.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

München - Wer auf der Suche nach einem günstigen Handy-Tarif ist, sollte die Angebote von Supermärkten und Discountern nicht vergessen. Allerdings haben Billigangebote …
Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Ein neues Spiel fürs Smartphone soll es richten: Der amerikanische Spielehersteller Zynga ist mit Spielen wie "Farmville" großgeworden. Und dann boomten Handyspiele. Das …
Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Die Post hat vor Weihnachten offenbar nicht mehr ganz so viel zu tun. Denn laut einer Umfrage benutzen die Deutschen für ihre Grüße zum Fest lieber Messenger-Dienste. …
Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Unzählige Spam-Mails sind im Umlauf. Aber was, wenn plötzlich eine mit persönlicher Ansprache dabei ist? Mit Name, Adresse, Telefonnummer und einem Job-Angebot? Dann ist …
Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Kommentare