+
Auch im Internet ist Betrug weit verbreitet. 

Medienkompetenz

So erkennt Ihr Falschmeldungen in sozialen Netzwerken

Hannover - Auf Facebook und Co. tummeln sich Betrüger, die mit fiktiven Warnungen die Nutzer animieren, Geld auszugeben oder Daten weiterzugeben. Doch Falschmeldungen lassen sich oft schon früh entlarven.

Immer wieder leiten Handy-Nutzer falsche Nachrichten über mysteriöse Handy-Viren oder fiktive Drohungen und Warnungen ungeprüft weiter. Solche Meldungen verweisen oft auf offizielle Quellen, die damit aber gar nichts zu tun haben.

Deshalb sollte man sich vor dem Teilen erst über den Wahrheitsgehalt informieren, rät die Polizeidirektion Hannover. Ob eine Nachricht echt ist, können Internetnutzer oft leicht überprüfen. Manchmal lohnt es sich zum Beispiel, den Text der Nachricht oder Teile davon in eine Suchmaschine zu kopieren. Vielleicht hat bereits eine seriöse Internetseite wie mimikama.at oder die Polizei davor gewarnt. 

Wer Falschmeldungen von einem Unbekannten erhält, sollte den Absender blockieren, die Nachricht ignorieren und löschen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen „Mohrenkopf“-Post: Facebook sperrt Tübinger OB

Tübingen - Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer liegt im Clinch mit Facebook. Das soziale Netzwerk hatte sein Profil nach einem harmlosen Posting für 24 …
Wegen „Mohrenkopf“-Post: Facebook sperrt Tübinger OB

Hacker nutzen Sicherheitslücken im Firefox aus

Bonn - Derzeit ermöglichen Sicherheitslücken im Firefox gefährliche Angriffe durch Cyber-Kriminelle. Nutzer sollten deshalb aufpassen und handeln.
Hacker nutzen Sicherheitslücken im Firefox aus

Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Bonn - Wer sich Schadsoftware eingefangen hat, gibt sie oft ungewollt weiter. Ermittler haben gerade eine riesige Steuerungsinfrastruktur für Botnetze zerstört. Nun sind …
Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Technik-Christkindl: So finden Sie das richtige E-Book

München - Bald ist Weihnachten. Doch was den Liebsten schenken? Vielleicht ein E-Book? Falls ja, brauchen Sie das passende Gerät. Das tz-Technik-Christkindl hilft.
Technik-Christkindl: So finden Sie das richtige E-Book

Kommentare