+
Google-Abfrage mit dem Suchbegriff "Weihnachtsgeschenke". Der erstbeste Treffer, den die Suchmaschine ausspuckt, ist nicht immer der relevanteste. Foto: Jan-Peter Kasper/Archiv

Suchmaschinen: Erster Treffer nicht auch der Beste

Auch bei Suchmaschinen gilt: Man sollte sich nicht immer für das Erstbeste entscheiden. Weiter oben landen häufig Treffer, für deren Platzierung Unternehmen bezahlt haben.

Potsdam (dpa/tmn) - Wer über eine Suchmaschine etwas im Netz sucht, sollte nicht sofort auf den erstbesten Treffer klicken. Denn dieser ist nicht unbedingt das relevanteste Ergebnis. Manchmal können sogar betrügerische Angebote dahinter stecken, warnt die Verbraucherzentrale Brandenburg.

Häufig werden oberhalb der regulären Suchergebnisse auch Treffer angezeigt, für deren prominente Platzierung die Unternehmen bezahlt haben. Sie sind meist mit "Anzeige" gekennzeichnet oder stehen oberhalb eines kaum sichtbaren Strichs, unter dem die regulären Ergebnisse gelistet sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist der meistgeteilte Tweet des Jahres

San Francisco - Eine wichtige Botschaft von Hillary Clinton ist nur der drittmeist geteilte Tweet des Jahres 2016. Auf Platz 1 steht eine Kurzbotschaft, die aus einem …
Das ist der meistgeteilte Tweet des Jahres

Technik-Christkindl: Spielkonsolen für Groß und Klein

Das Technik-Christkindl hat’s nicht leicht! Wer für Weihnachten Multimedia-Geschenke sucht, steht oft ratlos vor einer riesigen Auswahl. Damit es eine schöne Bescherung …
Technik-Christkindl: Spielkonsolen für Groß und Klein

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda

Menlo Park - Facebook, Twitter und YouTube tun sich zusammen, um effizienter gegen terroristische Propaganda im Internet vorzugehen. Wie sie das anstellen wollen? Ein …
Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda

Immer gut unterhalten: Mit Podcasts unterwegs

Ob beim Pendeln zur Arbeit, auf dem Laufband im Fitnessstudio, während einer langen Zugfahrt oder im Bett vor dem Einschlafen: Dank Smartphone, Tablet & Co lassen sich …
Immer gut unterhalten: Mit Podcasts unterwegs

Kommentare