Wenn der Touch-Screen stört, kann ihn auch wegmachen. Foto: dpa-infocom

Touchscreen abschalten

Windows 10 unterstützt die Bedienung per Touchscreen. Falls das im Einzelfall stört, lässt sich die Touchscreen-Funktion abschalten.

Meerbusch (dpa-infocom) – Windows 10 eignet sich nicht nur zur Nutzung am Desktop oder Laptop, sondern kann auch per Finger-Eingaben bedient werden. Das funktioniert nicht nur an Microsofts Surface Pro gut, sondern auch an einem Touch-Screen-Notebook.

Manchmal stört der Touch-Screen allerdings. In solchen Fällen lässt sich die Touchscreen-Funktion aber einfach abschalten. Wichtig zu wissen: Der Touch-Screen funktioniert nur, wenn der korrekte Treiber installiert ist. Um den Touch-Screen abzustellen, muss man demzufolge nur den Treiber abschalten.

Dazu öffnet man den Geräte-Manager und wechselt darin zum Bereich "Human Interface Devices". Dort wird auch der Treiber für den Touch-Screen aufgeführt. Jetzt darauf rechts klicken und über das Menü abschalten. Übrig bleibt nur ein ganz normaler Bildschirm ohne Touch-Funktion. Später kann der Touch-Screen bei Bedarf jederzeit auf demselben Weg wieder eingeschaltet werden.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Technik-Christkindl: Das können die neuen Digitalkameras

München - Was soll es diesmal zu Weihnachten geben? Unser Technik-Christkindl schlägt diesmal eine neue Digitalkamera vor. Hier gibt es eine kleine Auswahl der …
Technik-Christkindl: Das können die neuen Digitalkameras

Wegen „Mohrenkopf“-Post: Facebook sperrt Tübinger OB

Tübingen - Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer liegt im Clinch mit Facebook. Das soziale Netzwerk hatte sein Profil nach einem harmlosen Posting für 24 …
Wegen „Mohrenkopf“-Post: Facebook sperrt Tübinger OB

Hacker nutzen Sicherheitslücken im Firefox aus

Bonn - Derzeit ermöglichen Sicherheitslücken im Firefox gefährliche Angriffe durch Cyber-Kriminelle. Nutzer sollten deshalb aufpassen und handeln.
Hacker nutzen Sicherheitslücken im Firefox aus

Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Bonn - Wer sich Schadsoftware eingefangen hat, gibt sie oft ungewollt weiter. Ermittler haben gerade eine riesige Steuerungsinfrastruktur für Botnetze zerstört. Nun sind …
Avalanche: Betroffene müssen Rechner prüfen

Kommentare