Papst
+
Papst Benedikt XVI. twittert erst seit gut zwei Monaten unter @pontifex - nach seinem Rücktritt an diesem Donnerstag wird er das nicht mehr tun.

Für seinen Nachfolger

Twitter-Account des Papstes: So geht es weiter

Hamburg/Rom - Papst Benedikt XVI. twittert erst seit gut zwei Monaten unter @pontifex - nach seinem Rücktritt an diesem Donnerstag wird er das nicht mehr tun.

Sobald ein Nachfolger für Papst Benedikt bestimmt ist, wird diesem der Account in dem Kurznachrichtendienst zur Verfügung stehen, teilte die Presseagentur von Twitter Deutschland am Montag mit Hinweis auf eine Information von Radio Vatikan mit. In der Zwischenzeit werde die Adresse nicht genutzt.

Benedikt XVI. nahm seinen Twitter-Kanal @Pontifex am 12. Dezember 2012 offiziell in Betrieb. Sein letzter Eintrag von vergangenem Sonntag lautet: „In diesen besonderen Tagen bitte ich euch, für mich und für die Kirche zu beten und wie immer der Vorsehung Gottes zu vertrauen.“ Bis heute hat der Papst laut Twitter über 2,9 Millionen Follower.

Diese Männer könnten Papst werden

Diese Männer könnten Papst werden

dpa

Meistgelesene Artikel

Uncharted 4 - Eine Liebeserklärung

Wer immer noch einen Grund sucht, sich eine Playstation 4 zuzulegen: Hier ist er. Uncharted 4 ist das beste Spiel dieser Konsolengeneration.
Uncharted 4 - Eine Liebeserklärung

Total War: Warhammer im Video-Test - Lohnt sich der Kauf?

München - "Total War: Warhammer" bringt Strategie-Fans aus dem Häuschen. Hier finden Sie den Test im Video.
Total War: Warhammer im Video-Test - Lohnt sich der Kauf?

Gmail: Gruppen-Nachrichten stumm schalten

Beteiligen sich mehrere Personen an einer Unterhaltung per E-Mail und CC-Zeilen, muss nicht immer die ganze Runde alle Antworten erhalten. In Google Mail (Gmail) lassen …
Gmail: Gruppen-Nachrichten stumm schalten

Neue Ransomware-Drohung: Rechner soll illegaler Bot werden

Immer mehr Computer geraten ins Visier von Hackern. Die Angreifer verschlüsseln illegal alle Daten auf den Rechnern und fordern Geld oder drohen die Daten für Spam-Mails …
Neue Ransomware-Drohung: Rechner soll illegaler Bot werden

Kommentare