+
Nicht jedes vermeintlich gute Angebot im Internet ist am Ende günstig. Foto: Jens Büttner

Online-Shopping

Vorsicht bei unbekannten Schnäppchenmärkten im Netz

Schnäppchenjäger aufgepasst: Nicht immer lauert ein wirklicher Bargain hinter vermeindlich attraktiven Angeboten. Verbraucherschützer raten zu besonderer Vorsicht.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Auf Webseiten mit Restposten, Schnäppchen oder Lagerverkäufen ist Vorsicht angesagt. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen rät gerade bei neuen oder unbekannten Plattformen zur gründlichen Recherche, bevor man sich ein Kundenkonto anlegt.

Immer wieder kommt es vor, dass statt Schnäppchen versehentlich teure Abonnements verkauft werden. Die Folgen sind hohe Rechnungen. Die Verbraucherschützer raten deswegen: Vor Nutzung eines Portals zunächst schauen, welche Erfahrungen andere Verbraucher damit gemacht haben.

Dazu kann man etwa den Namen des Portals zusammen mit Suchbegriffen wie "Erfahrung", "Probleme" oder "Bewertung" in eine Suchmaschine eingeben. Hat man sich schon angemeldet und ist dabei unwissentlich in die Abofalle geraten, gilt: Jeglichen angeblich geschlossenen Vertrag sofort widerrufen und eingehende Rechnungen nicht bezahlen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

München - Wer auf der Suche nach einem günstigen Handy-Tarif ist, sollte die Angebote von Supermärkten und Discountern nicht vergessen. Allerdings haben Billigangebote …
Mit diesen Prepaid-Handytarife sparen Sie viel Geld

Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Ein neues Spiel fürs Smartphone soll es richten: Der amerikanische Spielehersteller Zynga ist mit Spielen wie "Farmville" großgeworden. Und dann boomten Handyspiele. Das …
Zynga will mit "Dawn of Titans" Durststrecke beenden

Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Die Post hat vor Weihnachten offenbar nicht mehr ganz so viel zu tun. Denn laut einer Umfrage benutzen die Deutschen für ihre Grüße zum Fest lieber Messenger-Dienste. …
Deutsche senden Weihnachtsgrüße am liebsten digital

Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Unzählige Spam-Mails sind im Umlauf. Aber was, wenn plötzlich eine mit persönlicher Ansprache dabei ist? Mit Name, Adresse, Telefonnummer und einem Job-Angebot? Dann ist …
Wenn Spam persönlich wird: Geldwäschern auf der Spur

Kommentare