Die 10 Skipisten-Gebote
1 von 11
2. Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise: Jeder muss auf Sicht fahren. Die Geschwindigkeit muss Können sowie Gelände-, Schnee- und Witterungsbedinungen angepasst werden.
Die 10 Skipisten-Gebote
2 von 11
Bevor es auf die Piste geht, steht Sicherheit an erster Stelle. Ein passender Helm gehört dazu.
Die 10 Skipisten-Gebote
3 von 11
Die erste Regel der FIS ( Fédération Internatinale de Ski): Rücksicht - Jeder Ski- und Snowboardfahrer muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.
Die 10 Skipisten-Gebote
4 von 11
3. Wahl der Fahrspur : Wer sich von hinten einem anderen Skifahrer nähert, darf diesen nicht gefährden.
Die 10 Skipisten-Gebote
5 von 11
4. Überholen: Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder links, aber immer nur mit Abstand, der anderen auf der Piste genügend Platz lässt.
Die 10 Skipisten-Gebote
6 von 11
5. Einfahren und Anfahren: Jeder, der in eine Skiabfahrt einfahren, nach einem Halt wieder anfahren oder hangaufwärts schwingen oder fahren will, muss sich nach oben und unten vergewissern, ob er dadurch andere gefährdet.
Die 10 Skipisten-Gebote
7 von 11
6. Anhalten: Skifahrer und Snowboarder müssen vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten.
Die 10 Skipisten-Gebote
8 von 11
7. Aufstieg und Abstieg: Jeder, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.

Die 10 Skipisten-Gebote

Herrlicher Sonnenschein, blauer Himmel und Pulverschnee - Traumbedinugnen für eine gelungen Tag auf Skiern . Damit auf den Pisten nichts schief geht, hier die 10 Regeln für Wintersportler.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Wände, Tümpel, Dreck: Hindernislauf am Limit

Robben, hangeln, springen, sich dabei richtig auspowern und dreckig machen: Hindernisläufe bieten genau das und liegen im Trend. Bei allem Spaß ist gutes Training aber …
Wände, Tümpel, Dreck: Hindernislauf am Limit

Rumpf ist Trumpf: Warum das Core-Training so wichtig ist

Ohne ihn geht nichts: Der Rumpf braucht Stabilität. Sonst ist das Laufbild schlecht, die Schwimmlage schräg. Ein Core-Training kann jeder in seinen Alltag integrieren.
Rumpf ist Trumpf: Warum das Core-Training so wichtig ist

Von Packesel bis E-Mobil: Die Trends bei Fahrrädern

Einheitsware auf zwei Rädern muss nicht sein: Mit speziellen Angeboten wollen Hersteller im Fahrradmarkt neue Kunden gewinnen - für jedes Einsatzgebiet.
Von Packesel bis E-Mobil: Die Trends bei Fahrrädern

Dem Himmel etwas näher: Genusswanderung im Berner Oberland

Die Touristenmassen zieht es in Grindelwald zum Jungfraujoch. Dabei bietet der Ort zahlreiche schöne Wanderwege. Vorbei geht es an Gletscherbars, die ihren Namen nicht …
Dem Himmel etwas näher: Genusswanderung im Berner Oberland

Kommentare