Am 23. November eröffnet in den Sextner Dolomiten die 8er Kabinenbahn Signaue. Rotwand, Helm und Haunold folgen kurz danach.

Südtiroler Skigebiet

Sextner Dolomiten: Alle Daten und Fakten

Die Sextener Dolomiten im Hochpustertal sind sowohl ein beeindruckendes Naturschauspiel als auch ein beliebtes Skigebiet. Hier erfahren Wintersportler die wichtigsten Daten und Fakten.

Überblick aller Rodel- und Pistenanlagen

Termine & Events

Top-Angebote für Sparfüchse

Die Sextner Dolomiten bieten alle Voraussetzungen für ein einmaliges Wintervergnügen. Eine Winterlandschaft, die in die unverwechselbaren Felsgipfel in den Dolomiten eingebettet ist. Pisten aller Schwierigkeitsgrade für Anfänger, Familien mit Kindern und Profis. Und eine Hüttengaudi mit leckeren Südtiroler Spezialitäten. Obwohl der Ort Sexten nur knapp 2.000 Einwohner hat, ist er mittlerweile eine bedeutende Feriendestination im Hochpustertal nahe der österreichischen Grenze.

Facebook-Seite: Sextner Dolomiten

Webseite der Sextner Dolomiten

Sextner Dolomiten: Das ist geboten

  • Höhenlage: 1.132 m – 2.200 m
  • 85 km Pistenlänge
  • 30 Aufstiegsanlagen
  • 3 Rodelbahnen
  • 3 Gastronomiebetriebe (eigene Führung)
  • 1 Skipass
  • Saisonstart in den Sextner Dolomiten: Alle Öffnungszeiten

    • 8er Kabinenbahn Signaue seit 23. November geöffnet
    • Rotwand: 30. November 2013
    • Helm: 06. Dezember 2013
    • Haunold: 06. Dezember 2013

    Mehr Pisten, mehr Events, mehr Skivergnügen

    Insgesamt 85 km Pisten und 30 moderne Aufstiegsanlagen garantieren Skivergnügen für Groß und Klein. Skifahren, Snowboarden und Rodeln - in den Sextner Dolomiten ist alles möglich.

    Überblick aller Rodel- und Pistenanlagen

    Termine & Events

    Giro-Tour: Nach dem großen Erfolg im letzten Winters, in dem Gäste und Einheimische die neue GIRO Tour verstärkt nutzten, wird es in der neuen Saison zwei Mal wöchentlich am Sonntag und Mittwoch Führungen geben. Die Tagesreise auf Skiern über vier Berge, 30 km Abfahrten und 10.000 Höhenmeter wird Sonntags und Mittwochs von einem Sextner Skilehrer kostenlos begleitet.

    4. Skicross Worldcup: Kurz vor Weihnachten ist die WM-Piste von 1997 am Haunold zum fünften Mal Schauplatz des großen FIS Skicross Weltcups. Vom 20. - 22. Dezember 2013 treffen hier die weltbesten Skicross-Sportler aufeinander. Vier Athleten stürzen sich gleichzeitig in die Abfahrt, rasen um die Kurven, Springen über Schneewächten und fahren riskante Überholmanöver. Der Eintritt ist für alle Zuschauer frei.

    Alle Termine und Events

    Top Angebote für Sparfüchse

    Zahlreiche Kombi- und Sparangebote in den Sextner Dolomiten schonen den Geldbeutel der Winterurlauber. Alle Angebote finden Sie unter diesem Link:

    Top-Angebote für Sparfüchse

    fro

    Auch interessant

    Meistgelesene Artikel

    Kurze und ruhige Wanderung in den Chiemgauer Alpen

    Man könnte ihn leicht übersehen, sollte man aber nicht! Der Schachenberg in den Chiemgauer Alpen bei Aschau ist gerade im Frühherbst eine ideale Unternehmung: Nicht zu …
    Kurze und ruhige Wanderung in den Chiemgauer Alpen

    Die Top-Tipps der Draußen-Blogger

    Schönes Licht, milde Sonne, angenehme Temperaturen, bunt verfärbte Wälder – es gibt so viele Gründe, gerade im Herbst zu wandern. Wir haben Profis um Tipps gebeten.
    Die Top-Tipps der Draußen-Blogger

    Schmerzen in Gesäß und Beinen: Das Piriformis-Syndrom

    Es ist eine immer häufigere Diagnose, insbesondere bei Läufern und Viel-Sitzern: Das Piriformis-Syndrom. Aber was genau verbirgt sich dahinter? Informationen und …
    Schmerzen in Gesäß und Beinen: Das Piriformis-Syndrom

    Virtueller Wettlauf: Neue App verbindet ambitionierte Bergläufer

    Auf die Plätze, fertig, lauf: Das digitale Kräftemessen per Smartphone und Internetseite erobert die Berge. Ein neues Zeitmess-System ermöglicht in Verbindung mit der …
    Virtueller Wettlauf: Neue App verbindet ambitionierte Bergläufer

    Kommentare

    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

    Die Redaktion