Skicross-Weltcup: Auf der Haunoldpiste stürzen sich die Sportler in die Abfahrt.

Sextner Dolomiten

Skicross-Weltcup in Innichen

Skicross-Fans aufgepasst! Kurz vor Weihnachten dreht sich in Innichen (San Candido) wieder alles um Skicross. Zum fünften Mal in Folge findet dort der FIS Weltcup-Auftakt statt. Für Zuschauer ist der Eintritt frei!

Der internationale Weltcup-Zirkus macht wieder Station im Hochpustertal: Vom 19. bis zum 22. Dezember 2013 treffen in Innichen (italienisch San Candido) in der Skiregion Sextner Dolomiten die weltbesten Skicross-Sportler aufeinander.

Startschuss auf der Haunoldpiste

Schauplatz der Rennen ist natürlich erneut die legendäre Haunoldpiste. Die weiten abwechslungsreichen Abfahrten zu Füßen der Zackenwelt des Haunoldgebirges haben eine große Tradition: neben Europacuprennen im Skialpin und Weltcupkonkurrenzen im Snowboard fanden hier im Jahr 1997 die FIS-Snowboardweltmeisterschaften statt. Auf der 1,3 km langen WM-Strecke werden sich auch dieses Jahr wieder vier Athleten gleichzeitig in die Abfahrt stürzen, um Kurven rasen und sich bei Sprüngen und Bodenwellen wilde Überholmanöver liefern. Für Athleten wie Fans ein spektakuläres Erlebnis. Das Beste daran: Alle Zuschauer haben freien Eintritt zu den Rennen!

Skicross-Weltcup: Das (vorläufige) Programm

19. Dezember 2013

10:00-10:30 / 12:00-12:30 Uhr: Besichtigung

10:45-11:45 / 12:45-13:45 Uhr: Training

20. Dezember 2013

08:15-08:45 Uhr: Besichtigung Damen

09:00-09:30 Uhr: Training Damen

09:45-10:15 Uhr: Qualifikation Damen

10:30-11:00 Uhr: Besichtigung Herren

10:15-11:45 Uhr: Training Herren

12:00-13.00 Uhr: Qualifikation Herren

21. Dezember 2013

11:45-12:15 Uhr: Besichtigung Damen und Herren

12:30-13:00 Uhr: Training Damen und Herren

13:30-15:00 Uhr: FINALE I

19:00 Uhr: Offizielle Preisverteilung im Josef Resch Haus

22. Dezember 2013

08:00-08:30 Uhr: Besichtigung

08:45-09:15 Uhr: Training Damen

09:30-10:00 Uhr: Qualifikation Damen

10:30-11:00 Uhr: Training Herren

11:55-12:30 Uhr: Qualifikation Herren

13:30-15:00 Uhr: FINALE II – Preisverteilung im Zielraum

Saisonstart in den Sextner Dolomiten: Alle Termine

Insgesamt 85 km Pisten und 30 moderne Aufstiegsanlagen garantieren Skivergnügen für Groß und Klein. Skifahren, Snowboarden und Rodeln - in den Sextner Dolomiten ist alles möglich. An diesen Terminen öffnen die Anlagen für die Wintersaison:

  • 8er Kabinenbahn Signaue öffnet am 23.11.2013
  • Rotwand: 30. November 2013
  • Helm: 06. Dezember 2013
  • Haunold: 06. Dezember 013

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf den Spuren des Märchenkönigs

Mit der Herzogstandbahn kommt man bequem auf 1600 Meter Höhe. Von dort aus gibt es schöne Rundtouren mit imposantem Ausblick.
Auf den Spuren des Märchenkönigs

Die zehn schönsten Radl-Touren im MVV-Gebiet

München - Einmal durch die nördliche Seenplatte. Oder zum Kloster Schäftlarn. Oder quer durchs Tölzer Land. Oberbayern ist Radl-technisch kaum zu schlagen. Die zehn …
Die zehn schönsten Radl-Touren im MVV-Gebiet

Könige & Römer: Gemütliche Radtour bei Roßhaupten

Wellen schlagen noch an den Strand, die MS Füssen hat abgedreht. Das Wasser ist fast schon kitschig blau, die dunkel schimmernden Berge flirten mit ein paar …
Könige & Römer: Gemütliche Radtour bei Roßhaupten

Schwammerl-Saison: Gute Aussichten für Pilzsucher

Passionierte Pilzsucher dürfen sich freuen. Nach zwei mageren Jahren sprießen heuer die Pilze aus dem Boden. Viele Pilze erhöhen aber auch die Gefahr von Vergiftungen.
Schwammerl-Saison: Gute Aussichten für Pilzsucher

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.