Motiv noch unklar

18-jähriger Asylbewerber mit Messer schwer verletzt

Hamburg - Bei einem Messerangriff nahe einer U-Bahnstation in Hamburg ist am Montagabend ein 18 Jahre alter Asylbewerber lebensgefährlich verletzt worden.

Der junge Mann sei zusammen mit seinem 25 Jahre alten Bruder und dessen Lebensgefährtin auf dem Weg zu seiner Unterkunft gewesen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Dabei seien sie einem Unbekannten begegnet. Vermutlich sei es zu einer Rempelei und einem Wortwechsel zwischen dem Mann und dem 18-Jährigen gekommen. Dann habe der Unbekannte ein Messer gezogen und zugestochen. Als der ältere Bruder des Opfers dazwischenging, bekam er demnach selbst einen Messerstich ab.

Es gebe keinen Hinweis einen fremdenfeindlichen Hintergrund. „Es kann alles sein“, sagte eine Polizeisprecherin zum möglichen Motiv. Der 18-Jährige wurde im Krankenhaus notoperiert und kam auf die Intensivstation. Sein älterer Bruder und dessen Freundin, die einen Schock erlitt, wurden ambulant behandelt. Die Polizei fahndete erfolglos mit mehreren Streifenwagen nach dem Täter.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fidel Castros Urne wird beigesetzt

Santiago de Cuba (dpa) - Zum Abschluss der neuntägigen Staatstrauer in Kuba wird heute die Urne mit der Asche des im Alter von 90 Jahren gestorbenen früheren Staatschefs …
Fidel Castros Urne wird beigesetzt

Zehntausende empfangen Castros Urne in Santiago de Cuba

Nach einer Reise von rund 1000 Kilometern quer über die ganze Karibikinsel kommen die sterblichen Überreste des kubanischen Revolutionsführers an ihrem Bestimmungsort …
Zehntausende empfangen Castros Urne in Santiago de Cuba

Prominente rufen zu Demonstration gegen Krieg in Aleppo auf

Berlin (dpa) - Eine Gruppe Prominenter ruft zu einer Demonstration in Berlin gegen den Krieg in Syrien und das russische Bombardement Aleppos auf. Man wolle "wenigstens …
Prominente rufen zu Demonstration gegen Krieg in Aleppo auf

Berliner Grüne sagen Ja zum Koalitionsvertrag

In wenigen Tagen soll Rot-Rot-Grün loslegen in Berlin. Zuvor befindet die Basis über das Regierungsprogramm. Die Grünen machen den Anfang - und deutlich: "Wir wollen …
Berliner Grüne sagen Ja zum Koalitionsvertrag

Kommentare